Montag, 31. Oktober 2011

[Info] Neu im Regal

Whisper Island - Sturmwarnung

Autor: Elizabeth George

Verlag: INK (November 2011)

Seiten: 448

Preis: 19,99€ (Gebundene Ausgabe)

ISBN 978-3863960018

Kurzbeschreibung
Becca King hat eine Gabe, die gleichzeitig ein Fluch ist. Sie kann die Gedanken anderer Menschen hören. Sie umgeben sie wie ein ständiges Rauschen, dem sie nicht entrinnen kann. Jetzt ist Becca auf der Flucht, weil ihr Stiefvater ihre Fähigkeiten skrupellos ausnutzen wollte. Sie hat eine neue Haarfarbe und eine neue Identität. Auf einer geheimnisvollen, abgeschiedenen Insel hofft Becca, Unterschlupf bei einer Freundin ihrer Mutter zu finden. Doch als sie dort ankommt, erfährt sie, dass die Freundin drei Wochen zuvor gestorben ist. Verzweifelt versucht Becca, ihre Mutter zu erreichen ohne Erfolg: Das Handy ist tot

Quelle: amazon.de

Sonntag, 30. Oktober 2011

[Award] Best Blog Award

Vielen Dank für den Award liebe Elli!
Auch ein großes Dankeschön an Chrisy!
Danke auch an Emely!
Und nochmal :D Danke an Eve!




Die Award-Regeln:
1. Verlinke die Person von der du den Award bekommen hast
2. Schreibe 7 Dinge über dich
3. Reiche den Award an 10 andere Blogger weiter.

7 Dinge über mich:
-Ich bin süchtig nach Döner-Pizza ;)
-Ich liebe Disney-Filme über alles (besonders Arielle)
-Ich bin eine absolute Niete in Spanisch
-Ich kann nicht aufhören Schokolade zu essen, wenn ich einmal angefangen habe
-Ich schaue jeden Tag mindestens 2mal meinen Buch-Wunschzettel durch (einfach nur um zu sehen was ich nie haben werde xD)
-Ich bin ein totaler Langschläfer (in den Sommerferien kanns schon mal 4 werden)
-Ich gebe im Moment Nachhilfe, damit ich mit einer Freundin in die Türkei kann ;)

10 Blogs, an die ich den Award weitergebe
(Ich gebe den Award an die Blogs weiter, die ich am Besten finde, unabhängig davon, ob sie Awards annehmen, oder den Award schon haben)


Es sind keine 10 geworden, aber ich wollte ihn eben nur an meine absoluten Lieblingsblogs weitergeben. 


Samstag, 29. Oktober 2011

[Rezension] Soul Screamers 1: Mit ganzer Seele

Mit ganzer Seele

Autor: Rachel Vincent

Verlag: Mira Taschenbuch (Oktober 2011)

Seiten: 304

Preis: 9,99€ (Taschenbuch)

ISBN 978-3899419467



Kurzbeschreibung
Sie kann keine Toten sehen, aber ... Sie spürt, wenn jemand in ihrer Nähe sterben wird. Und dann zwingt eine unbesiegbare Macht sie zu schreien, so laut sie kann. Kaylee kann ihr Glück kaum fassen. Der schärfste Typ der Schule hat sie angesprochen! Nash hat die schönsten braunen Augen, die sie je gesehen hat. Als er sie auf die Tanzfläche zieht, glaubt Kaylee zu träumen. Aber das perfekte Date hat sie sich anders vorgestellt. Erst entdeckt sie ein Mädchen, das scheinbar von einem schwarzen Nebel umgeben ist. Dann wird Kaylee übel, und plötzlich lastet eine schreckliche Schwere auf ihr. Um nicht zu schreien, dass die Fensterscheiben zerspringen, rennt sie schweißgebadet raus. Wie peinlich! Nash muss sie jetzt für völlig verrückt halten. Doch seltsamerweise bleibt er ganz ruhig ... Am nächsten Tag erfahren sie, dass das Mädchen tatsächlich tot ist. Bald sterben weitere. Und Kaylee ist die Einzige, die weiß, wen es als Nächsten trifft ...

Quelle: amazon.de

"Soul Screamer" hat meine Erwartungen weit übertroffen! Ich hatte ehrlich gesagt mit einem eher durchschnittlichen Buch gerechnet, dass von der Story her nichts wirklich Neues ist.
Was ich bekommen habe war ein durch und durch spannendes Buch mit interessanten Charakteren und einer unglaublich tollen Handlung.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Cover
Das Cover passt super zum Inhalt des Buches, denn das Mädchen darauf könnte durchaus Kaylee darstellen.
Beim näheren Hinsehen ist mir aber aufgefallen, dass nicht nur die Lippen, sondern auch das Zahnfleisch eingefärbt sind, wodurch das Ganze etwas komisch aussieht.

Charaktere
Die Charaktere, allen voran die Protagonistin Kaylee, haben mir sehr gut gefallen.
Sie wirken authentisch und gut durchdacht, sind nicht zu oberflächlich und sehr gut beschrieben.
Besonders Kaylee ist äußerst sympathisch, was mir bei den Hauptpersonen immer sehr wichtig ist.
Durch sie kommt zur Spannung auch noch eine schöne Prise Humor in das Buch, und ihre Aussagen haben mir so manches Mal lächeln lassen.
Auch Nash wirkt sehr sympathisch, wenn auch anfangs etwas undurchsichtig.
Das einzige was ich zu bemängeln habe, ist die Ausdrucksweise der Figuren. Für meinen Geschmack hat sich Kaylee für ihr Alter manchmal etwas zu gewählt ausgedrückt.

Handlung
Die Kurzbeschreibung des Buches finde ich richtig gut. Endlich wird mal nicht zu viel und nicht zu wenig gesagt, es wird genau das richtige Bild der Story vermittelt.
Schon auf der ersten Seite wird man ins Geschehen hineingeworfen und die Spannung lässt nicht lange auf sich warten.
Die ersten 100 Seiten haben sich gegen Ende etwas gezogen, aber ab der Hälfte des Buches war die Spannung ununterbrochen präsent.
Was mir auch sehr gut gefallen hat, war, dass die Handlung nur sehr selten vorhersehbar war.
Negativ aufgefallen ist mir allerdings, dass das Buch einige Logikfehler enthält. Zuerst sagt Kaylee sieht ihren Vater jahrelang nicht gesehen, dann sind es wieder nur 8 Monate... Solche Fehler hätte man vermeiden könne, weshalb ich davon etwas enttäuscht bin.

Schreibstil
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, bis darauf, dass die Charaktere sich manchmal nicht ihrem Alter entsprechend ausdrücken.
Das Buch würde sich wahrscheinlich sehr flüssig lesen lassen, würde es nicht einige kleine Fehler enthalten wie z.B. "See" statt "Seele", was den Lesefluss häufig gebremst hat.

4,0 Punkte


 Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Mira Taschenbuch!

Sonntag, 23. Oktober 2011

[Rezension] Ruf der Tiefe

Ruf der Tiefe

Autor: Katja Brandis & Hans-Peter Ziemek

Verlag: Beltz und Gelberg         
  (19. August 2011)

Seiten: 414

Preis: 16,95€ (Gebundene Ausgabe)

ISBN 978-3407810823



Kurzbeschreibung
Mit seinen 16 Jahren ist Leon bereits ein Profi: Er gehört zur Elite der Flüssigkeitstaucher, die sich auch in 1000 Meter Tiefe frei bewegen können. Zusammen mit Lucy, einem intelligenten Krakenweibchen, sucht Leon im Pazifischen Ozean nach Rohstoffen am Meeresgrund. Die Tiefsee ist sein Zuhause, viel vertrauter als das 'oben'. Doch dann scheint das Meer verrücktzuspielen: Am Grund breiten sich 'Todeszonen' aus, massenhaft ergreifen die Wesen der Tiefe die Flucht nach oben, an Land bricht Panik aus. Bei einem verbotenen Tauchgang machen Leon und Lucy eine gefährliche Entdeckung - und geraten in große Schwierigkeiten. Ausgerechnet Carima, eine junge Touristin von ‚oben', erweist sich als Leons einzige Verbündete …

Quelle: amazon.de


"Ruf der Tiefe" ist ein wirklich spannendes Buch, das sich auf jeden Fall zu lesen lohnt.
Am Anfang hatte ich ein paar Zweifel, ob mir das Buch gefallen würde (ich habe Angst vor Fischen), aber ich bin wirklich positiv überrascht!

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Cover
Das Cover ist richtig, richtig schön, was nicht nur daran liegt, dass man mal wieder etwas anderes als das zur Zeit übliche Mädchengesicht zu sehen bekommt.
Es passt sehr gut zum Inhalt, denn man sieht Leon und am Rande des Covers die Arme seiner Krake Lucy.
Der Titel und Leon sind durch Spotlack hervorgehoben und ich muss sagen (auch wenn es komisch klingt), dass das Buch ausgesprochen gut riecht!

Charaktere
Im Großen und Ganzen haben mir die Charaktere sehr gut gefallen. Sie wirken sehr authentisch und real und in die beiden Hauptpersonen Leon und Carima kann man sich sehr gut hineinversetzen.
Ich hätte mir aber bei allen Charakteren noch einen Hauch mehr Tiefe gewünscht, da man ihre Gefühle nicht immer durchschauen kann.
Auch die große Anzahl an Figuren und ihre Namen sind am Anfang noch etwas schwer auseinander zu halten, denn viele der Figuren lernt man erst mit dem vollen Namen, dann nur mit Vornamen und dann wieder mit Spitznamen kennen, weshalb es mir oft schwerfiel sie zu unterscheiden.
Besonders gut gelungen finde ich Leons Krake Lucy, ihre Gedanken sind immer sehr unterhaltsam zu verfolgen, denn sie drückt sich sehr amüsant aus.

Handlung
Die Story hat mich sehr positiv überrascht, denn sie zieht einen von der ersten Seite an in den Bann.
Das Buch ist von Anfang bis Ende spannend und nimmt einige überraschende Wendungen.
Etwas verwirrend waren die vielen Sichtwechsel, die ich oft nicht sofort als Solche erkannt habe. Oft erzählt Leon etwas aus seiner Sicht und im nächsten Satz geht es dann aus Carimas Sicht weiter.
Man gewöhnt sich aber schnell daran, sodass der Lesefluss nicht übermäßig gestört wird.
Die Story spielt in der Zukunft und ich habe mich beim Lesen sehr darüber gefreut, dass es endlich mal eine Entwicklung ist, die nicht so an den Haaren herbeigezogen wirkt, wie in manch anderen Büchern.
Diese Entwicklung ist nicht nur denkbar, sondern jetzt schon vorauszusehen.
Auch kleine Bemerkungen wie z.B., dass sie einen Film mit der hübschen Tochter von Angelina Jolie schauen, haben mir immer sehr gut gefallen.
Leider sind zwei Fragen offen geblieben, auf die ich gerne eine Antwort gehabt hätte.

Schreibstil
Der Schreibstil schien mir anfangs etwas ungewöhnlich, besonders wegen der vielen Sichtwechsel, doch man gewöhnt sich sehr schnell daran.
Wenn man sich erst einmal eingefunden hat, lässt einen die Geschichte gar nicht mehr los, und die Seiten fliegen nur so dahin.


4,3 Punkte


Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Beltz und Gelberg!

Donnerstag, 20. Oktober 2011

[TTT] 10 Bücher, die etwas mit dem Thema Tiere zu tun haben


Das Thema diese Woche heißt: 10 Bücher, die etwas mit dem Thema Tiere zu tun haben.

Das Thema finde ich nicht sooo toll, aber mal schauen, wie viel ich zusammen bekomm ;)

Tja, ich sitze gerade hier und starre mein Bücherregal an, aber alles was ich finde, sind meine Kinderbücher xD Egaaaal...



- Sieben Pfoten für Penny von Thomas Brezina
- Bille und Zottel von Tina Caspari
- Heartland von Lauren Brooke
- Der Ruf der Pferde von Jutta Beyrichen
- Blindes Vertrauen von Margot Berger
- Taladdin von Pamela Kavamegh
- Pferdeparadies Weidenhof von Sibylle Luise Binder
- Hermux Tantamoq
- Shana das Wolfsmädchen
- Narnia



Das Thema für nächste Woche heißt: Eure 10 letzten Neuzugänge

[Challenge] Wälzer-Challenge

Bei Bücherwahnsinn könnt ihr euch jetzt für die Wälzer-Challenge 2012 anmelden!

Worum es geht?
Lest so viele Bücher wie möglich, die über 510 Seiten haben! Ganz egal welches Genre.

Mitmachen darf jeder, der die Möglichkeit hat, Rezension online zu stellen. (Blog, Forum, ....)


1. Harry Potter and the Order of the Phoenix
2. Plötzlich Fee - Herbstnacht
3. Halo
4. Harry Potter and the Half-Blood Prince
5. Sternensturm
6. Der Herr der Ringe (bis Seite 665)
7. Ein ungezähmtes Mädchen (528)
8. House of Night - Bestimmt (544)
9. Harry Potter and the Deathly Hallows (832)
10. Ashes - Tödliche Schatten (571)
11. Die Sommerfrauen (528)
12. Dark Love (512)
13. Plötzlich Fee - Frühlingsnacht (512)
14. Der Feuerstein (528)
15. Grave Mercy - Die Novizin des Todes (544)
16. Die Insel der Orchideen (592)
17. Serafina - Das Königreich der Drachen (512)
18. Tintenherz (576)

[Info] Tolle Aktion zu Whisper Island

 Anlässlich der Erscheinung von "Whisper Island - Sturmwarnung" hat sich INK etwas wirklich Tolles überlegt.

Auf Finding Becca könnt ihr die 19-jährige Mara auf ihrer Reise begleiten, denn sie hat Beccas Tagebuch gefunden und verfolgt nun ihre Spur.

Dabei gibt es sogar etwas zu gewinnen!


Wenn ihr alle Aufgaben lösen könnt, habt ihr die Chance auf eine Reise in die USA für zwei Personen! Das ist doch was oder?

Mittwoch, 19. Oktober 2011

[Rezension] Jolande - Der Sommer meines Lebens

Jolande - Der Sommer meines Lebens

Autor: Patricia Schröder

Verlag: Coppenrath (Juni 2011)

Seiten: 272

Preis: 12,95€ (Gebundene Ausgabe)

ISBN 978-3815755273




Kurzbeschreibung
Für Jolande ist das Einzige, was auf dem ersten Umschlag steht. Doch Jo kann sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass dieser mysteriöse Brief tatsächlich an sie gerichtet ist. Am Ende siegt ihre Neugier und sie lässt sich auf das ungewöhnliche Spiel ein - ein Spiel, das sie nicht nur ans Meer, sondern in das Abenteuer ihres Lebens führt ... bis ihr klar wird, dass hinter Handball und Schule die ganze Welt auf sie wartet.Aber ist Jo wirklich bereit, sich jeder Herausforderung zu stellen? Und was hat Mika, ihr großer Schwarm, mit der ganzen Sache zu tun?

Quelle: amazon.de

"Jolande" ist ein gutes Buch für zwischendurch, jedoch finde ich es zu unglaubwürdig. Ich kann mir gut vorstellen, dass etwas jüngere Mädchen von dem Buch begeistert wären. In meiner Rezension werdet ihr aber sehr oft das Wörtchen "ABER" finden.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Cover
Am Cover gibt es nichts zu meckern, es passt sehr gut zum Inhalt des Buches und die tolle Glitzerschrift ist definitiv ein Eyecatcher!
Außerdem spiegelt es die schöne Atmosphäre wunderbar wieder.
Besonders toll: Das Buch hat auch ein Leseband!

Charaktere
Die Charaktere wirken alle auf den ersten Blick ganz nett, aber nur die Protagonistin Jolande hat etwas Tiefgang. Die anderen Charaktere sind sehr oberflächlich und wirken auch nicht besonders real.
Das fände ich persönlich nicht wirklich schlimm, wenn denn dafür Jolande umso besser gelungen wäre. Aber obwohl man als Leser sehr viele über ihre Gedanken und Gefühle erfährt, kann ich diese oft nicht nachvollziehen, geschweigedenn ihre Entscheidungen.
Sie wirkt oft sehr naiv und unreif, was aber dann noch von ihrer Mutter übertroffen wird. Welche Mutter verhält sich so? Ich werde hier nicht schreiben, was genau ich damit meine, da ich damit zu viel verraten würde, aber wer das Buch kennt, wird wissen was ich meine.
Auch Jolandes "beste Freundin" Anouk ist einfach nur unsympathisch. Jolande sieht das auch so, da stellt sich mir die Fragen: Warum gibt sie sich noch mit ihr ab?! Das wird zwar erklärt, aber verstehen kann ich das nicht.
Jolande selbst wirkt ganz goldig, aber identifizieren kann ich mich nicht mit ihr.

Handlung
Die Handlung ist schön und gut, das Buch ist spannend und man rechnet nicht mit dem Ende, aber hier ist der größte Kritikpunkt die Glaubhaftigkeit.
Zuerst erfährt man recht viel über Jolandes Leben, ihr Umfeld, ihre Hobbies, usw...
Besonders wird dabei auf Mika eingegangen, für den sie heimlich schwärmt. Doch auch ihre Freundin Anouk hat Gefallen an Mika gefunden, und so erzählt Jolande niemandem davon. Anouk weist sie auch häufig darauf hin, dass sie eh keine Chance bei ihm hätte, da sie nicht hübsch genug ist.
Womit wir beim Punkt: "Warum gibt sie sich mit Anouk ab?" wären.
Irgendwann erhält Jolande dann einen Brief von einer "Belinda".
Und ab da wird es dann richtig unglaubwürdig.
Stell dir vor, du bist 15. Du bekommst einen Brief, von einer Person die du nicht kennst.
In diesem Brief steht, dass du spät abends zum Bahnhof gehen sollst.
Gehst du hin?
Angenommen du tust es und am Bahnhof kommt eine Frau auf dich zu, die du noch nie gesehen hast. Sie gibt dir eine Zugreservierung und du sollst an die Ostsee fahren. Steigst du in den Zug?
Angenommen du tust es und dort wartet mitten in der Nacht ein Mann auf einem Motorrad auf dich und soll dich zu einer Pension bringen. Steigst du auf das Motorrad?
Ich denke, das waren genug Beispiele.
Das ist natürlich ein riesen Kritikpunkt, aber ich will das Buch hier nicht schlecht darstellen, denn wenn man darüber hinwegsieht, ist das Buch durchaus unterhaltsam.
Die Story drum herum ist nämlich wirklich schön zu lesen und gut durchdacht.
Vielleicht bin ich auch einfach zu alt für das Buch.

Schreibstil
Der Schreibstil hat mir recht gut gefallen. Am Anfang musste ich mich erst an die ungewöhnlichen Dialoge gewöhnen, aber wenn man die ersten Kapitel hinter sich hat, ist das Buch durchaus schön zu lesen. Besonders hat es mir hierbei die lockere Atmosphäre angetan.


2,3 Punkte


Vielen Dank an Coppenrath für das Rezensionsexemplar!

Sonntag, 16. Oktober 2011

[Info] Neu im Regal

Godspeed - Die Reise beginnt

Autor: Beth Revis:

Verlag: Dressler (August 2011)

Seiten: 445

Preis: 19,95€ (Gebundene Ausgabe)

ISBN 978-3791516769

Kurzbeschreibung
Die Welt von morgen - ein Thriller der Extra-Klasse Die 17-jährige Amy ist einer der eingefrorenen Passagiere an Bord der "Godspeed". Sie und ihre Eltern sollen am Ende der Reise zu einem neuen Planeten wieder erweckt werden 300 Jahre in der Zukunft. Doch Amys Kühlkasten wird zu früh abgeschaltet. Wollte jemand sie ermorden? Gewaltsam ins Leben zurückgerissen, findet sie sich in einer fremden Welt wieder, in der alle Menschen einem tyrannischen Anführer folgen. Nur einer widersteht: der rebellische Junior, der sich fast magisch angezogen fühlt von Amy. Gemeinsam versuchen die beiden, den schrecklichen Geheimnissen der "Godspeed" auf die Spur zu kommen. Doch kann Amy Junior trauen? Eine packende Gesellschaftsvision und ein fesselnder Pageturner um eine große Liebe, der Traum von Freiheit und tödliche Gefahren. Erster Band der Trilogie.

Quelle: amazon.de

[Buchmesse] Mein Tag auf der Buchmesse

06:00 Uhr
Mein Wecker klingelt. Und klingelt. Und klingelt.
Verschlafen mache ich ihn aus und ziehe mir die Decke über den Kopf.
Nur noch gaaanz kurz liegen bleiben.

06.15 Uhr
Meine Mutter kommt ins Zimmer gestürmt und zieht mir unsanft die Decke weg.
AUFSTEHN! LOS!
Sehr sanft, dankeschön!

07:00
Nachdem ich es erfolgreich geschafft habe, mich in kürzester Zeit fertig zu machen, gehn wir (ich und meine Eltern) endlich aus dem Haus. Ich habe noch schnell die Bücher zum Signieren eingepackt und los gings.

07:10
Nur 10 Minuten zu spät kommen wir bei meiner Freundin an. Ich komme aber immer zu spät, es war also nicht weiter schlimm.
Los ging die Fahrt nach Frankfurt. Zum ersten Mal mit Navi! Sehr unterhaltsam, denn meine Mutter hat sich mit dem Teil unterhalten ;)
Irgendwann ging es ihr aber so auf die Nerven, dass sie es ausgestellt hat.
Die Fahrt war lang, aber auch lustig (Lästerflashs inklusive).
Bis mir dann aufgefallen ist, dass ich die Liste wann wir wo sein wollen vergessen habe.
Tja, schnell ne SMS an meine Schwester geschickt und das Problem war erledigt ;)

09:30
Endlich da! Wir sind direkt zur Halle 3 und haben meine Eltern stehen lassen. Das Erste was wir sehen: Ein RIESEN Eragon-Plakat. Toll!
Dann haben wir uns Reihe für Reihe durch die Halle gearbeitet.
Was mir sofort ins Auge fiel:






Yeeeaahh Winx Club! 5. Staffel *freu*
Haltet mich ruhig für verrückt, das haben die Leute dort auch, aber ich LIEBE Winx Club xD
Schnell haben wir unsere Lieblingsverlage gefunden und uns dort etwas umgesehen.





Dann kam schon das nächste Chaos: Wo ist das dämliche Klo?
Also, schnell zum Ausgang gewatschelt... Tja, kein Klo.
Vor uns eine ältere Frau, ebenfalls auf der Suche.
Unauffällig haben wir uns an ihre Fersen geheftet und sind ganz geheim hinter ihr hergeschlichen.
Verfolgungsjagd zum Klo war erfolgreich xD

10:30 Uhr
Wir machen uns auf die Suche nach dem Stand, an dem Cecelia Ahorn Bücher signieren wird.
Natürlich waren wir zu doof Halle 3.1 zu finden, weshalb wir uns einfach beim Arena Verlag breit gemacht haben.



11:00 Uhr
Die Autoren-Runde mit Isabel Abedi hat angefangen!
Sie musste sich erst einmal an mir vorbeiquetschen, ich bin einfach immer im Weg xD
Wir standen recht weit vorne, und Isabel Abedi hat auch wirklich interessante Dinge erzählt, zum Beispiel woher sie die Inspiration zu ihren Charakteren nimmt, wie sie an ein neues Buch herangeht und und und.
Danach hat sie noch Autogramme gegeben, total süß mit Widmung!
Weil ich so nett bin, habe ich gleich noch eines für meine Schwester mitgenommen.




11:45 Uhr
Total happy sind wir nach draußen gegangen und haben uns erst einmal was zu Futtern geholt.



Neu gestärkt haben wir uns wieder auf den Weg nach drinnen gemacht, wo ich dann meinen Plan mit der Blüte als Erkennungszeichen aufgegeben habe.
Hätte ich gewusst, dass dort so viele gestörte Gestalten rumlaufen, hätte ich sie gleich zu Hause gelassen :P
Bei all diesen komischen Menschen ist das total untergegangen. (Hallo, Sailor Moon hat ne Zwillingsschwester, und warum läuft man mit nem Papier im Gesicht rum?!)

13:00 Uhr
Wir machen uns auf die Suche nach dem Lesezelt, wo Federica de Cesco ihre Bücher signieren wird. Wir haben es auch gefunden, aber nach einer halben Stunde hatten wir keine Lust mehr noch länger rumzusitzen und haben beschlossen, wieder nach drinnen zu gehen.
Bis zu Kai Meyer um 14:00 Uhr hatten wir noch genug Zeit, also haben wir uns auf Bücherjagd gemacht und zwei tolle Schätzchen ergattert.
Meine Beute:



Verzweifelt hat meine Freundin dann versucht, die Bücher in eine Mini-Tüte zu quetschen. Dank meiner unglaublichen Intelligenz (Ironie) und meinen geübten Händen habe ich es dann irgendwann geschafft, die Tüte über die Bücher zu stülpen. Jaja, sowas will gelernt sein xD

13:40 Uhr
Gut gelaunt und mit leerem Geldbeutel sind wir Richtung Kai Meyer gegangen. Alles war schon voll, und wir haben nur noch einen Platz im Zwischengang bekommen, aber dafür recht weit vorne. Leider musste bei dieser Aktion mein Absatz dran glauben... Danach hieß es eben humpeln xD
Er hat zwei Abschnitte aus dem 3. Teil der Arkadien-Reihe gelesen, die ich (Schande über mich!) noch nicht gelesen habe.
Auch er gab danach noch Autogramme und wir stellten uns in die mindestens 100Meter lange Schlange.
Als ich dann endlich mein Autogramm ergattert hatte, mussten wir uns auch schon auf den Weg zum Ausgang machen.





15:30 Uhr
Am Ausgang haben wir uns wieder mit meinen Eltern getroffen, und ab gings nach Hause.

18:15 Uhr
Total hungrig aber glücklich war ich endlich daheim und habe meine Schätze bestaunt.
Ich freue mich jetzt schon total auf nächstes Jahr!

Samstag, 15. Oktober 2011

[Rezension] Eternally: Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen

Eternally

Autor: Lisa Cach

Verlag: INK (4. August 2011)

Seiten: 347

Preis: 17,99€ (Gebundene Ausgabe)

ISBN 978-3863960193




Kurzbeschreibung
Eigentlich gehört Caitlyn gar nicht in die amerikanische Kleinstadt, in der sie lebt, das spürt sie nur zu deutlich. Als sie ein Stipendium in einem angesehenen Internat in Frankreich angeboten bekommt, ergreift sie die Gelegenheit, ihrem engen Leben zu entfliehen. Im Château de la Fortune begegnet sie fortan jede Nacht im Traum einem geheimnisvollen Jungen, der aus einer anderen Zeit zu kommen scheint. Caitlyn weiß: Sie und er sind Seelenverwandte. Aber wie kann sie jemanden lieben, der gar nicht wirklich existiert? Als Traum und Wirklichkeit sich auf einmal vermischen, erkennt Caitlyn, was sie wirklich in dieses Internat geführt hat. Und das wird ihr Leben für immer verändern ...

Quelle: amazon.de


An "Eternally" hatte ich recht hohe Erwartungen, die aber nur zum Teil erfüllt wurden.
Die Charaktere und die Handlung waren mir manchmal etwas zu flach, aber die tolle Atmosphäre in dem Buch konnte mich trotzdem überzeugen.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Cover
Das Cover ist ein richtiger Eyecatcher. Das Mädchen auf dem Bild könne durchaus Protagonistin Caitlyn darstellen, was allerdings der Leuchtturm im Hintergrund darstellen soll, verstehe ich nicht so wirklich.
Das tolle am Cover: Wie bei den anderen Büchern von INK ist auf dem Buchdeckel noch einmal das Bild vom Umschlag gedruckt, allerdings ohne das Mädchen darauf. Wunderschön!

Charaktere
Wie oben schon gesagt, waren mir die Charaktere manchmal etwas zu flach.
Die Protagonistin Caitlyn hat mir allerdings recht gut gefallen, man braucht aber eine Weile, um mit ihr warm zu werden. Sie wirkt auf mich älter als ihre 15 Jahre, sie ist sehr in sich gekehrt, hat aber gleichzeitig ein starkes Bedürfnis nach Liebe, die sie in ihrer alten Heimat aber nicht bekommen hat.
Auf Caitlyn lastet immer eine düstere Stimmung, die vorallem durch ihre Albträume ausgelöst wird.
Was mich an ihr etwas gestört hat, war, dass sie oft überstürzte Entscheidungen trifft, ohne groß über die Auswirkungen nachzudenken. Ich hatte das Gefühl, dass sie manche Gegebenheiten einfach hinnimmt, ohne sie zu hinterfragen.
Obwohl das Buch aus ihrer Sicht erzählt wird, bekommt man keinen großen Einblick in ihre Gedanken. Was mir am meisten gefehlt hat, waren ihre Gedanken im Hinblick auf ihr altes Zuhause. Vermisst sie ihre Freunde nicht? Ihre Familie? Fällt es ihr gar nicht schwer, ihre alte Umgebung zu verlassen? Das alles wird zu Beginn kurz angesprochen, aber dann leider etwas vernachlässigt.
Die anderen Charaktere wirken ziemlich flach, obwohl sie alle viel Potenzial hätten. Es gibt viele interessante Figuren, aus denen die Autorin wesentlich mehr hätte machen können.

Handlung
Die Handlung war recht spannend, konnte mich aber nicht richtig fesseln.
Ich fand die Story ganz nett, es passierten auch immer wieder interessante und unerwartete Dinge, aber leider konnte sie mich nicht mitreißen. Für mich war auch nicht wirklich ersichtlich, worauf alles eigentlich hinauslaufen soll. Die Geschichte plätschert vor sich hin, ohne dass der Leser den Kern der Geschichte erfährt.
Ich wäre zu Beginn des Buches NIE auf das Ende gekommen. Ich hatte nicht einmal in diese Richtung gedacht.
Was nicht heißt, dass das Buch nicht spannend ist, das ist es definitiv, aber eben nicht fesselnd.
Was aber wirklich gut gelungen ist, ist die Atmosphäre in Eternally. Ich habe sowieso eine Schwäche für Burgen und Schlösser, und die Beschreibungen der Schule und ihrer Umgebung haben mir sehr gut gefallen.
Auch der Einblick in Caitlyns Schulleben war immer wieder eine schöne Abwechslung zu ihren verworrenen Träumen.

Schreibstil
Der Schreibstil hat mir gut gefallen, das Buch lässt sich flüssig lesen, und auch der Unterschied in der Sprache zwischen Gegenwart und Vergangenheit ist sehr schön ausgearbeitet.
Besonders die Beschreibungen der Landschaft haben es mir angetan, denn diese wird von der Autorin sehr bildlich dargestellt.


3,4 Punkte

Vielen Dank an INK für das Rezensionsexemplar!

Freitag, 14. Oktober 2011

[Info] Neu im Regal

Eine dunkle und grimmige Geschichte

Autor: Adam Gidwitz

Verlag: arsEdition (8. Juni 2012)

Seiten: 256

Preis: 12,95€ (Gebundene Ausgabe)

ISBN  978-3760783666

Kurzbeschreibung
Adam Gidwitz schafft es, die gruselige Gewalt, die in den alten Märchen der Brüder Grimm enthalten ist, mit wunderbar viel Humor und einem großartigen Gespür für Spannung auszubalancieren [] Er webt Grimms Märchen zu einer einzigen Geschichte mit Hänsel und Gretel als Hauptfiguren zusammen und das macht er so gut, dass man nach der Lektüre davon überzeugt ist, dass die alten Geschichten so und nicht anders erzählt werden sollten."" RICK RIORDAN Autor der Percy Jackson-Serie Diese wundervolle, gruselige Nacherzählung der Märchen der Brüder Grimm verhält sich zu den sonst üblichen Kindergeschichten ungefähr so wie eine Axt zu einem Buttermesser. Mein Rat: einfach lächeln und nicken und den Eltern erzählen, dass das hier nur ein gewöhnliches Märchenbuch ist. PSEUDONYMIUS BOSCH Autor von Der Name dieses Buchs ist ein Geheimnis LESER, NIMM DICH IN ACHT! Was nun folgt, ist ein Märchen. Ein Märchen?, wirst du vielleicht denken. Märchen sind doch Kinderkram! Doch in diesem Märchen hüpfen keine kleinen Mädchen mit roten Kappen fröhlich durch den Wald. WAS ZWISCHEN DIESEN SEITEN AUF DICH LAUERT ist die wahre Geschichte von Hänsel und Gretel ein Märchen voller dunkler Zauberer, gefährlicher Hexen und todbringender Drachen. TRITT EIN. Dieses Märchen ist vielleicht furchterregend, sicherlich blutig und definitiv nichts für Angsthasen; aber anders als alle anderen Märchen die du kennst, ist dieses hier wahr.
Quelle: amazon.de

Donnerstag, 13. Oktober 2011

[TTT] 10 Bücher bei denen man das Gefühl hat, jeder hat sie gelesen nur man selbst noch nicht

Ein total einfaches Thema für mich ;)
Ich lese so oft Rezensionen zu manchen Büchern, und denke: Man, warum hab ich das noch nicht gelesen?
Tja, ganz einfach, ich bin kein Geldscheißer xD

Also hier die 10:
Nach dem Sommer von Maggie Stiefvater











Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare











Göttlich verdammt von Josephine Angelini











Wenn du stirbst von Lauren Oliver











Splitterherz von Bettina Belitz











Arkadien erwacht von Kay Meyer











Das Verbotene Eden: David und Juna von Thomas Thiemeyer











Elfenkuss von Aprilynne Pike











Du oder das ganze Leben von Simone Elkeles











Die Poison Diaries von Maryrose Wood














Das Thema für nächste Woche ist: 10 Bücher, die etwas mit dem Thema Tiere zu tun haben.

Dienstag, 11. Oktober 2011

[Ergebnis] Cover des Monats +September 2011+

Und schon ist die nächste "Cover des Monats" Wahl vorbei.
Hier seht ihr, wie die Cover abgeschnitten haben ;)



Platz 7
Den 7. (und diesmal letzten) Platz teilen sich die Cover von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" und "Vampire Academy - Schicksalsbande".

Platz 6
Auf Platz 6 sind "Falsches Spiel am Canal Grande" und "Vampire Academy - Seelenruf" gelandet.

Platz 5
Auf dem 5. Platz ist das Cover von "Angel Eyes - Zwischen Himmel und Hölle".

Platz 4
Platz 4 ist (für mich überraschend!) "Eragon, das Vermächtnis der Drachenreiter".

Platz 3
"Vor meinen Augen" belegt Platz 3! (Hätte ich auch nicht mit gerechnet)

Platz 2
Der tolle 2. Platz geht verdient an "Firelight - Brennender Kuss".

Platz 1
Das schönste Cover des letzten Monats ist eindeutig mit 20 Stimmen:

Zweilicht!


Sonntag, 9. Oktober 2011

[Rezension] Eragon - Der Auftrag des Ältesten

Der Auftrag des Ältesten

Autor: Christopher Paolini

Verlag: cbt (10. März 2008)

Seiten: 864

Preis: 9,95€ (Taschenbuch)

ISBN 978-3570304280




Kurzbeschreibung
Erschöpft, aber siegreich gehen Eragon und sein Drache Saphira aus der ersten Schlacht gegen den Tyrannen Galbatorix hervor. Eragon ist zum Hoffnungsträger vieler Elfen, Zwerge und Varden geworden, doch nicht alle sind ihm wohlgesinnt. Die kräuterkundige Angela prophezeit einen Verräter, der aus Eragons eigener Familie stammen soll. Eragon ist sich sicher: Der einzig lebende Verwandte ist sein Cousin Roran – aber niemals würde dieser sich gegen ihn wenden! Doch die Prophezeiung spricht: »So wird es kommen, selbst wenn du es zu verhindern suchst.«

Der erste Teil von Angelas Prophezeiung ist eingetreten. Sie hatte geweissagt, dass die gewaltigen Mächte des Landes darum ringen würden, den Willen und das Schicksal des jungen Drachenreiters Eragon zu beherrschen. Wie auch immer dieser Machtkampf ausgehen sollte – es würde blutig werden.
Und tatsächlich: In der Schlacht gegen König Galbatorix´ Urgal-Armee schlägt sich Eragon zwar erfolgreich auf der Seite der Varden, Elfen und Zwerge, doch die Auseinandersetzung um Farthen Dûr kostet Unzählige das Leben – nicht zuletzt den Vardenkönig Ajihad, der Eragon in seiner letzten Stunde den Auftrag erteilt, über sein Volk zu wachen, um es vor drohender Anarchie zu bewahren. Nur so könnten sich die Verbündeten im Kampf um das Königreich Galbatorix entgegenstellen.
Um die schweren Verluste trauernd, aber doch stolz auf den Sieg, geht Eragon aus seiner ersten Schlacht hervor. Nun gilt es, der schönen Arya, die ihm stets zur Seite stand, nach Ellesméra zu folgen, um in der Elfen-Hochburg seine magischen Fertigkeiten und den Umgang mit dem Schwert zu verfeinern.
Doch bereits vor seiner Abreise muss er sich der ersten Herausforderung stellen: Der Rat der Ältesten wählt ausgerechnet Ajihads Tochter Nasuada zur neuen Anführerin der Varden – um seinen eigenen Einfluss zu vergrößern.

Quelle: amazon.de


Wie schon vom Vorgänger bin ich auch von diesem Band absolut begeistert.
Es gibt jede Menge neue Charaktere, neue Orte, unerwartete Wendungen und Szenen, die dem Leser den Atem rauben.
Was mir besonders gefallen hat, ist dass es sehr viele versteckte Witze gibt, die man, wenn man jünger ist nicht versteht. Dadurch ist das Lesen auch jetzt wieder ein richtiges Vergnügen, denn es fallen mir immer mehr Details auf, die ich früher einfach überlesen oder schlichtweg nicht verstanden habe.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Cover
Das Cover ist wieder typisch Eragon. Wie schon in meiner Rezension zum ersten Band erwähnt, finde ich die Cover nicht sonderlich schön, was vielleicht daran liegt, dass ich mit Drachen eigentlich nichts anfangen kann.
Trotzdem passt es natürlich zum Inhalt wie die Faust aufs Auge, was ja bei einigen aktuellen Büchern zu kurz kommt.

Charaktere
Die verschiedenen Charaktere sind dem Autor wieder fabelhaft gelungen, was erstaunlich ist, wenn man bedenkt wie viele Charaktere in Eragon vorkommen. In den meisten Büchern gibt es ja nur sehr wenige wichtige Figuren und die Nebenfiguren werden eher oberflächlich beschrieben, aber in Eragon wirkt ausnahmslos jede Figur real und greifbar.
Man lernt in diesem Band viele neue, interessante Personen kennen, auf die ich nicht näher eingehen möchte, da das zu viel der Spannung nehmen würde.
Aber auch die schon bekannten Charaktere sind wieder unglaublich gut gelungen. Fast jede Figur wird wieder aufgegriffen, was mir sehr gefällt, da oft die Nebenfiguren in anderen Büchern irgendwann unter den Tisch fallen.
Die Figuren haben sich merklich weiterentwickelt, allen voran Eragon, der kaum noch mit dem Eragon vom Anfang zu vergleichen ist.
Aber auch die anderen Figuren haben eine merkliche Wandlung hinter sich. An ihnen allen sind die Auswirkungen der angespannten Situation zu spüren, sie wurden aber nicht auf jede Person gleich angewandt, sondern jeder geht anders mit der Situation um, was mir unglaublich gut gefallen hat.

Handlung
Die Kurzbeschreibung oben sagt wieder alles über die Story aus, was ich hier verraten möchte.
Schon im ersten Kapitel wird man direkt in eine spannende Situation geworfen, denn das Buch schließt nahtlos an den Vorgänger an.
Von da an geht es wieder rasant weiter, es ist immer spannend und man kann gar nicht aufhören weiterzulesen.
Die Geschichte um Eragon ist diesmal aber nicht so actionlastig, da das Augenmerk hierbei auf seiner Ausbildung in Ellesmera liegt. Doch auch was er dort erlebt ist unheimlich spannend.
Trotzdem kommt die Action nicht zu kurz, denn außer Eragons Erlebnissen in Ellesmera gibt es diesmal noch zwei weitere Handlungsstränge.
Die Ra´zac sind nach Carvahall zurückgekehrt und versuchen, an Eragons Cousin Roran heran zu kommen. Dieser will sich jedoch nicht ausliefern und leistet  mithilfe des DorfesWiderstand.
Auch die Varden erleben so einiges nach der Schlacht in Farthen Dur. Sie reisen nach Surda, um sich mit König Orrins Volk auf die bevorstehende Schlacht vorzubereiten.
Die drei Handlungsstränge sind alle unglaublich spannend, und immer wenn es richtig, richtig spannend wird, gibt es einen Sichtwechsel. Dadurch wird der Leser praktisch an das Buch gefesselt und man würde am liebsten die ganze Zeit weiterlesen.
Am Ende laufen alle Handlungsstränge zusammen. Wie müsst ihr aber selbst herausfinden ;)

Schreibstil
Schon im ersten Band konnte Paolinis Stil mich voll und ganz überzeugen, aber die Schwächen, die er da noch auf aufwies, sind jetzt ganz und gar verschwunden.
Es gibt kaum ein anderes Buch, das mich so fesselt wie Eragon, denn normalerweise brauche ich immer eine Weile, bis ich nach einer Pause wieder in die Geschichte reinfinde. Bei Eragon jedoch, brauche ich nur einen Satz zu lesen und schon spielt das Kopfkino verrückt.
Selten habe ich ein Buch gelesen, bei dem ich wirklich so starkes Herzklopfen hatte und das beim dritten Mal lesen!

4,5 Punkte

Donnerstag, 6. Oktober 2011

[TTT] 10 fiktionale Orte, die ihr gerne besuchen würdet



Da man sich diese Woche ein altes Thema aussuchen darf, habe ich mich für
10 fiktionale Orte, die ihr gerne besuchen würdet
entschieden.

1. Hogwarts!
Ganz klar, wer will nicht mal durch die Große Halle schleichen, oder sich mit Myrthe im Mädchenklo "unterhalten"?

2. Farthen Dur aus Eragon
Ich stelle mir diesen Ort einfach zauberhaft vor!

3. Ellesmera aus Eragon
Baumhäuser, die direkt aus den Bäumen wachsen?
 Wundervolle Pflanzen wohin man auch sieht? Eine absolute Traumwelt!

4. Die Tintenwelt
Die Tintenwelt *-*
Tja, was soll ich dazu sagen... Ich will jeden Winkel dieser Welt sehen!
Und natürlich Staubfinger besuchen ;)

5. Pretty Town (Ugly-Pretty-Special)
Party-Locations wohin das Auge reicht...
Einen Tag (bzw eine Nacht) würde ich gerne mal dort verbringen ;)
Allerdings mit funktionierendem Gehirn ^^

6. Narnia
Wer will nicht nach Narnia?
Genau...
Niemand!

7. Die Korallenstadt aus der Wellenläufer-Trilogie
Ich erinnere mich nicht mehr genau an diese Bücher,
ich weiß nur noch, dass ich die Korallenstadt unglaublich faszinierend fand!

8. Heartland
Die Pferde-Farm aus der Heartland-Reihe hat mir schon immer gefallen.
Ich kann nicht reiten und mag Pferde nicht einmal besonders,
aber beim Lesen habe ich mich dort immer wohlgefühlt.

9. Der Fuchsbau (Harry Potter)
Eigentlich habe ich mir vorgenommen, diesmal nicht so HP lastig zu werden ;)
Aber ich kann einfach nicht widerstehen xD
Der Fuchsbau ist für mich eine zweite Heimat ;)

10. Die Insel aus Isola
Palmen
Strand
Sonne
...
SOLO
Das sagt alles ;)


Das Thema für nächste Woche lautet:
10 Bücher, bei denen man das Gefühl hat, jeder hat sie gelesen nur man selbst noch nicht”

Mittwoch, 5. Oktober 2011

[Info] Neu im Regal

In die Füße atmen

Autor: Mark Welte

Verlag: Kiepenheuer & Witsch (15. September 2011)

Seiten: 288

Preis: 14,99€ (Broschiert)

ISBN 978-3462043488

Kurzbeschreibung
Achtung, Lampenfieber. Jan und Lina träumen von ganz unterschiedlichen Dingen: Er von ihr - und sie von der Schauspielschule. Als Lina den Sprung auf die berühmte Otto-Falckenberg-Schule schafft, ergattert auch Jan dort einen Platz. Allerdings ist dafür ist ein kleiner Betrug notwendig. Das ist kein Problem, denn Jan gibt es doppelt: Sein Zwillingsbruder Henrik ist das genaue Gegenteil von ihm: Große Klappe und absolut angstfrei. Für Jan ist die Schauspielschule das größte Risiko, das er je eingegangen ist. Aber Lina ist jedes Risiko Wert. Das Theater entpuppt sich als Kosmos mit eigenen Gesetzen: Pfeifen ist verboten, die Sitzordnung in der Kantine rätselhaft, und der erste Satz im großen Theater ein komplettes Desaster. Aber spätestens die magische Weihnachtsfeier versöhnt Jan mit dem Wahnsinn des Theaterlebens. Und schließlich hat er früh gelernt: Als Zwilling ist es schwer, eins zu werden mit dem Universum. Stück für Stück kämpft sich Jan an seine große Liebe heran. Und dabei kann er alles brauchen, was er auf der Schauspielschule lernt: Fechten, Flirten und in die Füße atmen.

Quelle: amazon.de

Sonntag, 2. Oktober 2011

[Gewinnspiel] Auslosung!



So, ich habs geschafft den Gewinner des 50 Leser Gewinnspiels zu ziehen ;)
Ich habe auch brav alles für euch gefilmt ;)

video

Liebe Anna,
herzlichen Glückwunsch!
Die Mail wird gleich in dein Postfach flattern ;)
Viel Spaß mit den Büchern!

An alle anderen:
Vielen Dank fürs Mitmachen (36 Teilnehmer!!!)
Und keine Sorge, das wird nicht das letzte Gewinnspiel gewesen sein ;)

Euch allen eine schöne Woche!

Ich weiß nicht, warum dass Video 5min geht, ich habs eigentlich auf 46sec geschnitten ;)

Ich besitze keine Rechte zu der Musik, ich hoffe aber, dass ich das hier trotzdem so veröffentlichen darf o.O