Dienstag, 31. Juli 2012

[Neu im Regal] Renegade + Blutbraut

http://media.libri.de/shop/coverscans/190/19045123_19045123_xl.jpgTitel: Tiefenrausch
Originaltitel: Renegade
Autor/in: J. A. Souders
Reihe: Renegade #1
Preis: 16,99€
Seiten: 368
Verlag: ivi
Erscheinungdatum: 20. August 2012
ISBN 3492702813
Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-Jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist. Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt.


Blutbraut von Lynn RavenTitel: Blutbraut
Originaltitel: ?
Autor/in: Lynn Raven
Reihe: /
Preis: 14,99€
Seiten: 736
Verlag: cbt
Erscheinungdatum: 31. Oktober 2011
ISBN 357016070X
Magie macht ihn stark, Liebe verletzlich

Seit sie denken kann, ist Lucinda Moreira auf der Flucht vor Joaquín de Alvaro, denn sie ist eine „Blutbraut", und nur sie kann den mächtigen Magier davor bewahren, zum Nosferatu zu werden. Dazu aber müsste sie ihm ihr Blut geben und sich auf ewig an den Mann binden, der für sie die Verkörperung alles Bösen scheint.

Doch dann tritt genau das ein, wovor sie sich fürchtet: Gerade als Lucinda sich erstmals verliebt hat, und zwar in den charmanten Cris, wird sie entführt und auf das Anwesen Joaquíns gebracht. Lucinda ist in eine Falle gelaufen, denn Cris ist kein anderer als Joaquín de Alvaros Bruder, und auch er sucht eine Blutbraut …

Doch die beiden Brüder sind nicht die einzigen. Auch andere Mitglieder ihres Konsortiums begehren Lucindas Blut. Als Lucinda in die Gewalt eines von ihnen gerät und Joaquín sie unter Einsatz seines Lebens befreit, beginnt Lucinda sich zu fragen, welches die wahren Motive für sein Handeln sind …

Montag, 30. Juli 2012

[Rezension] Godspeed - Die Suche

Titel: Die Suche
Originaltitel: A Million Suns
Autor/in: Beth Revis
Reihe: Godspeed #2
Preis: 19,95€ 
Seiten: 464
Verlag: Dressler
Erscheinungdatum: August 2012
ISBN 3791516779
Wertung: 4,5/5
Spannung und Gefühl. Nicht von dieser Welt! Die Zukunft für Amy und Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der "Godspeed", immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus, das heißt ihrem freien Willen unterworfen, sind die Menschen an Bord überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählter das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck auf Amy und Junior wächst: Wer ist Freund, wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe? Der zweite Band der spektakulären Godspeed-Trilogie ist ein Genre-Mix aus Dystopie, Sci-Fi-Thriller und Romantik.


"Godspeed - Die Suche" ist eine grandiose Fortsetzung!
Das Buch hat all meine Erwartungen übertroffen. Wer den ersten Teil mochte, der wird dieses Buch lieben! So viel Spannung, Action, Gefühle,.. Ein unbeschreibliches Leseerlebnis.
 
Das Cover gefällt mir besser, als das des ersten Teils, da die beiden Personen wesentlich mehr Ähnlichkeit mit Amy und Junior aufweisen. Die Farbe ist ebenso strahlen, wie das Grün bei "Die Reise beginnt" und leuchtet sehr intensiv. Innen im Schutzumschlaf ist wieder die Godspeed abgedruckt (was dieses Mal noch faszinierender ist). 

Die Charaktere haben sich merklich weiterentwickelt. Nicht nur von ihrer Art her, sie wirken auch vielschichtiger und somit noch realer und greifbarer.
Beim ersten Band habe ich bemängelt, dass bei einigen Figuren manche Charakterzüge nicht ganz ins Bild passen. Das hat sich nun merklich gebessert, die Persönlichkeiten sind durchweg geradlinig und authentisch.
Besonders bei Amy merkt man die Veränderung. Der Aufenthalt auf der Godspeed und die ganzen schrecklichen Erlebnisse haben bei ihr deutliche Spuren hinterlassen. Oft steht sie kurz davor zusammenzubrechen. Das Eingesperrtsein, die ungewisse Zukunft, das Verhalten der Bewohner der Godspeed und ihre verwirrten Gefühle für Junior machen ihr sehr zu schaffen. 
Auch Junior hat es nicht leicht. Schnell merkt er, dass die Menschen nicht so leicht zu kontrollieren sind, wie er dachte. Er hat gegen eine Rebellion zu anzukämpfen und muss viele schwerwiegende Entscheidungen fällen, die alles verändern könnten.
Alles in Allem gefallen mir die Charaktere noch besser als im Vorgänger, da sie tiefgründiger und besser ausgearbeitet sind. Auch die Nebenfiguren zeigen mehr Facetten.
Schon der erste Band der Trilogie war äußerst spannend. "Die Suche" toppt das alles noch.
Von Anfang an ist die Spannung unglaublich präsent und auf einem hohen Level und das zieht sich durch das komplette Buch.
Oreon hat Amy versteckte Hinweise hinterlassen, denn er muss ihr etwas mitteilen, was sie vor eine Entscheidung stellen wird, die nur sie allein treffen kann.
Gemeinsam mit Junior macht sie sich auf die Suche nach den Hinweisen und Oreons Botschaft und was die beiden dabei entdecken übertrifft alles, was man sich vorstellen kann.
Die Geschichte nimmt so viele ungeahnte Wendungen und ist absolut nicht vorhersehbar, dass man das Buch kaum aus der Hand legen kann.
Nie hätte ich damit gerechnet, was die Story für eine Richtung einschlägt und ich bin absolut begeistert! Ich weiß gar nicht, wie ich es aushalten soll, bis endlich der letzte Teil der Trilogie erscheint.


Den Schreibstil der Autorin habe ich schon beim ersten Band sehr angenehm gefunden. Kritisiert habe ich damals, dass kein Unterschied am Stil zu erkennen ist, egal ob gerade aus Juniors oder Amys Sicht geschrieben wird.
Das hat sich deutlich gebessert, denn ihre Art zu denken unterscheidet sich nun merklich und kommt man kommt nicht mehr so oft durcheinander.
4,5 Punkte







Vielen Dank an Dressler für das Rezensionsexemplar

Samstag, 28. Juli 2012

[Rezension] Die Tochter der Tryll - Verborgen

http://ecx.images-amazon.com/images/I/51St%2BOkqVkL.jpgTitel: Verborgen
Originaltitel: Switched
Autor/in: Amanda Hocking
Reihe: Die Tochter der Tryll #1
Preis: 12,99€ 
Seiten: 304
Verlag: cbt
Erscheinungdatum: 27. August 2012
ISBN 3570161447
Wertung: 4,5/5
Verborgen - in einer anderen Welt

Wendy Everly lebt ein Leben als Außenseiterin, bis Finn sie in die Welt der Tryll entführt. Endlich versteht Wendy, wer sie wirklich ist. Doch das magische Reich der Tryll ist tief entzweit. Nur Wendy ist mächtig genug, das Volk zu einen – wenn sie bereit ist, alles zu opfern ...

Als Wendy Everly sechs Jahre alt war, versuchte ihre Mutter, sie umzubringen: Sie sei ein Monster. Elf Jahre später entdeckt Wendy, dass ihre Mutter recht gehabt haben könnte, als der geheimnisvolle Finn sie aufsucht. Finn ist ein Gesandter der Tryll – magisch begabte Wesen, die in ihrem Äußeren Menschen gleichen, aber nach eigenen Gesetzen leben. Wendy begreift, dass ihr Leben eine Lüge war: Sie selbst ist eine Tryll – und nicht nur irgendeine. Sie ist die Tochter der mächtigen Königin Elora. Bald steckt Wendy mitten in einer gefährlichen Intrige – um den Thron und um ihr Herz ...


Überraschenderweise hat "Verborgen" mich von der ersten Seite an absolut begeistert!
Ich habe zwar erwartet, dass das Buch gut ist, aber damit, dass sich so eine wundervolle und magische Geschichte in dem Buch verbirgt, hätte ich nie gerechnet. Ich kann es kaum erwarten, den nächsten Teil zu lesen!
 
Das Cover gefällt mir richtig, richtig gut! Es hebt sich von anderen Büchern ab und macht große Lust, das Buch sofort zu lesen. 

Die Charaktere konnten mich durchweg begeistern und überzeugen.
Wendy war mir sofort sympathisch. Man fühlt sich schnell mit ihr verbunden und kann ihre Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Sie ist zwar sehr unsicher und traut sich selbst wenig zu, aber trotzdem wirkt sie dabei nicht wie ein hilfloses, kleines Mädchen. Im Gegenteil, sie strahlt trotzdem eine gewisse Stärke aus, was sie zu einem sehr vielschichtigen und gut ausgearbeiteten Charakter macht.
Finn gegenüber hat man genau die selben Gefühle, die auch Wendy für ihn hegt. Er wirkt zunächst seltsam, fast schon verrückt, bis man langsam Vertrauen zu ihm fasst.
Besonders gut gefallen hat mir die Lovestory, die sich langsam entwickelt und durch und durch glaubhaft wirkt. Wendys Gefühle wirken zu keiner Zeit aufgesetzt, sondern sehr real. 
Wendy´s Mutter ist eine äußerst beeindruckende Persönlichkeit. Man weiß nicht, was man von ihr halten soll... Einerseits ist sie total kalt und zurückweisend, aber trotzdem verspürt man ihr gegenüber eine gewisse Sympathie.
Auch die Nebenfiguren haben mir sehr gut gefallen! Alle entwickeln einen eigenen Charakter und sie wirken durchweg sehr authentisch. Super!
Schon von Anfang an ist man von der Story gefesselt. Durch den Klappentext weiß man schon, was auf einen zukommt, aber man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Die Geschichte ist absolut zauberhaft und magisch! Ich liebe es, wie sich die Handlung entwickelt, wie perfekt Spannung und Romantik kombiniert wurden,... Aber vorallem liebe ich die wunderbare Welt, die die Autorin erschaffen hat.
Die Welt der Tryll, der geheime Garten, der Ballsaal... Ich stelle mir alles einfach wunderschön vor und man taucht komplett in das Buch ab.
Außerdem wirkt die Story überhaupt nicht konstruiert, im Gegenteil. Es ist, als würde sie sich alleine entwickeln... Einige Dinge waren etwas vorhersehbar und ich habe einen kleinen Logikfehler entdeckt, aber ansonsten ist die Geschichte einfach perfekt!

Ich liebe den Schreibstil der Autorin! Sie beschreibt die Umgebung so toll, es ist, als wäre man selbst dort.
Ihre Ausdrucksweise ist nicht außergewöhnlich oder besonders, aber sie zieht den Leser mit ihren Worten komplett in ihren Bann und man taucht vollkommen in die Geschichte ab.
4,5 Punkte






Amanda Hocking
Bild & Text via

Vielen Dank an cbt für das Rezensionsexemplar

Freitag, 27. Juli 2012

[Rezension] Schloss der Engel

https://www.morebooks.de/assets/product_images/9783746628/big/7481834/schloss-der-engel.jpg?locale=gbTitel: Schloss der Engel
Originaltitel: /
Autor/in: Jessica & Diana Itterheim
Reihe: #1
Preis: 12,99€ 
Seiten: 430
Verlag: Aufbau Taschenbuch
Erscheinungdatum: 23. Juli 2012
ISBN 3746628555
Wertung: 3,2/5
Verliebt in einen Racheengel Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt und verirrt sich in eine Schule für angehende Schutzengel. Hier begegnet sie Christopher, einem Racheengel. Nach anfänglichen Reibereien verliebt sich die sechzehnjährige Internatsschülerin in den zunächst anmaßenden und allzu selbstgefälligen Mister Perfect, der ihr die kalte Schulter zeigt. Doch Lynns Erscheinen in Christophers Welt weckt nicht nur sein, sondern auch das Interesse der anderen, der gefährlichen Seite des Universums der Engel. Zwei mächtige Wesen, die Totenwächterin und ein dunkler Wächterengel, verstricken sie bei ihrem diabolischen Kampf um Einfluss und Macht in ihr unheilbringendes Spiel. Und Christophers Entscheidung, Lynn vor beiden zu schützen, verlangt mehr von ihm, als er bereit ist zu geben. Ebenso spannend wie poetisch - die Geschichte eines jungen Mädchens und ihrer überirdischen Liebe.


"Schloss der Engel" hat mir großteils gut gefallen.
Einige Abschnitte fand ich hingegen gar nicht gut, was daran lag, dass ich mich mit Lynn nicht so recht anfreunden konnte, und dass ich die Handlung nicht nachvollziehbar/überzeugend fand.
 
Ich liebe das Cover! Mir gefällt besonders das Kleid, und wie das Mädchen von Wasser umgeben dasteht und weder vor noch zurück kann. Super!

Mit Lynn konnte ich mich einfach nicht anfreunden. Einerseits habe ich sie total sympathisch gefunden, doch einige ihrer Charakterzüge haben mich nur genervt den Kopf schütteln lassen.
Sie ist mir zu... hilflos und unselbstständig. An einer Stelle des Buches wird es auf den Punkt gebracht: Sie ist als Schutzengel gänzlich ungeeignet, da sie selbst ständigen Schutz benötigt.
Dauernd muss ihr geholfen werden! Ständig weint sie, bemitleidet sich selbst, wartet, bis jemand nach ihr sieht... Und gibt vor sich selbst doch nicht zu, dass sie nicht das starke Mädchen ist, für das sie sich hält.
Vielen wird ihre sehr "emotionale" Art bestimmt gefallen, aber ich mag das überhaupt nicht. Davon abgesehen hat Lynn mir aber sehr gut gefallen!
Christopher ist ein interessanter Charakter mit Ecken und Kanten und ich stelle ihn mir umwerfend vor. Das einzige, was mir nicht wirklich gefallen hat war, dass er einfach viel zu schnell nachgibt und sich in Lynn verliebt. Für einen Engel, der eigentlich nicht in der Lage sein sollte zu lieben, finde ich die Art, wie er sich plötzlich unsterblich in Lynn verliebt und alles für sie tut, doch etwas übertrieben.
Die Nebenfiguren gefallen mir ebenfalls gut, sie wirken lebendig und authentisch und man kann sie sich prima vorstellen.

Wie bei meiner Meinung zu Lynn, bin ich auch was die Story angeht hin und hergerissen.
Teilweise habe ich sie wirklich geliebt, dann empfand ich sie wieder als eintönig, vorhersehbar und abgekupfert.
Im Nachhinein überwiegt aber auf jeden Fall das Positive.
Angefangen hat alles damit, dass ich der Geschichte plötzlich nicht mehr folgen konnte. Sie nimmt eine ungeahnte Wendung, die wie ich finde nicht ausreichend erklärt wird.
Hier finde ich auch Lynns Reaktion völlig unnachvollziehbar. Sie wird auf ein Internat in Deutschland geschickt und plötzlich ist sie im "Schloss der Engel". Dass sie vorher tatsächlich auf einem Internat war, habe ich erst hinterher verstanden. Sie erfährt, dass sie tot ist, aber was tut sie? Nein, sie fragt nicht wie, wo, was, warum, sondern hat einzig und allein Augen für Christopher. Heißer Typ hin oder her, ich glaube, ich würde zunächst einmal wissen wollen, was überhaupt los ist.
Außerdem gab es einige Abschnitte, die etwas zu sehr an Harry Potter erinnert haben. Der Eindruck blieb aber immer nur kurz, sodass man darüber hinwegsehen kann.
Besonders gut gefallen hat mir die Geschichte dann ca. ab der Hälfte, als endlich etwas Licht ins Dunkel kam und viele Fragen beantwortet wurden. Das Ende macht auf jeden Fall Lust auf mehr und ich bin schon gespannt auf die Fortsetzung!

Den Schreibstil habe ich als recht gut empfunden. Er wirkt einfach und ohne viele, unnötige Schnörkel, wodurch das Buch sehr angenehm zu lesen ist. Komplett in die Geschichte abtauchen, konnte ich jedoch nicht. Es ist einem immer bewusst, dass man ein Buch liest. Das lag bei mir daran, dass ich manchen Beschreibungen einfach nicht folgen konnte und mir vieles nicht vorstellen konnte.
 
3,2 Punkte








Vielen Dank an den Aufbau Verlag für das Rezensionsexemplar

[Neu im Regal] Kälte + Godspeed

http://1.bp.blogspot.com/-5oEoO2wBfXo/T5vc4W4n87I/AAAAAAAAAzM/rZNUaYLhFdk/s320/revis2.jpgTitel: Die Suche
Originaltitel: A Million Suns
Autor/in: Beth Rives
Reihe: Godspeed #2
Preis: 19,95€
Seiten: 464
Verlag: Dressler
Erscheinungdatum: August 2012
ISBN 3791516779
Spannung und Gefühl. Nicht von dieser Welt! Die Zukunft für Amy und Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der "Godspeed", immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus, das heißt ihrem freien Willen unterworfen, sind die Menschen an Bord überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählter das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck auf Amy und Junior wächst: Wer ist Freund, wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe? Der zweite Band der spektakulären Godspeed-Trilogie ist ein Genre-Mix aus Dystopie, Sci-Fi-Thriller und Romantik.


http://www.loewe-verlag.de/_cover/628/7428.jpgTitel: Kälte
Originaltitel: Trapped
Autor/in: Michael Northrop
Reihe: /
Preis: 6,95€
Seiten: 256
Verlag: Loewe Verlag
Erscheinungdatum: August 2012
ISBN 3785574282
Es schneit wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Scotty und seine Freunde Pete und Jason gehören zu den letzten sieben Schülern ihrer Highschool, die darauf warten, nach dem Unterricht abgeholt zu werden. Bald jedoch wird klar, dass niemand mehr kommen wird. Anfangs scheint es noch gar keine so schlechte Sache zu sein, den Abend und schließlich die Nacht in der Schule verbringen zu müssen immerhin sind die zwei süßen Mädchen Julie und Krista mit von der Partie. Doch als zuerst der Strom ausfällt, dann die Heizung, schließlich die Wasserleitungen einfrieren und der Schnee draußen immer höher steigt und sie in Dunkelheit hüllt, liegen die Nerven blank und plötzlich geht es ums nackte Überleben.