Dienstag, 27. Dezember 2016

[Rezension] Rock my Heart - Jamie Shaw



https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Shaw_JRock_my_Heart_1_172328.jpg
Feiern, tanzen – einfach Spaß haben! Das ist der Plan von Rowan Michaels und ihrer Freundin Dee, als sie zu einem Konzert der Band "The Last Ones To Know" gehen. Dort trifft sie auf Adam Everest, den absolut heißen Sänger der Band. Sie lässt sich zu einem Kuss hinreißen – doch der wird ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen …

Kommt da doch einfach dieses Buch daher und bringt kurz vor Jahresende meine ganze Bestenliste durcheinander. Stürmt mit Karacho an die Spitze, wirft Harry Potter zu Boden und erklimmt mit wehenden Haaren das Siegertreppchen der besten Bücher aller Zeiten!
Ich will mehr!!! So viel mehr, dass ich am liebsten in Tränen ausgebrochen wäre, als ich gesehen habe, wie lange es noch bis Band 2 ist :O Wie könnt ihr mir das antun?! WIE? Und dann geht es nicht mal mehr um Adam? Bitte? Nein! *tatsächlich in Tränen ausbrech*
Ich. Brauche. Mehr. Adam. Jetzt. Sofort.
Adam ist einfach alles. Er ist ein Weiberheld, ein unverschämt heißer Rockstar, macht was er will und hat "Herzensbrecher" quasi auf die Stirn tätowiert. Kurz gesagt: Ich bin ihm restlos verfallen. Man lernt ja nicht dazu.
Zugegeben, teilweise kam ich mir vor, als würde ich meine alten Tagebücher lesen, was für meinen Gemütszustand mitunter etwas kontraproduktiv war und mein Hirn (und Herz) nur noch "scheiße, du fehlst mir Arschloch" rufen lassen hat, aber hey, besser Adam, als keinen kleinen Rockstar mehr in meinem Leben zu haben.
Denn hier trifft Rowan den Nagel auf den Punkt. Männer wie Adam gehören zu der Sorte, die ihren Verflossenen so zusetzen, dass kein Mann danach ihnen je das Wasser reichen könnte. Doch Rowan ist wenigstens auch nicht schlauer (oder resistenter) als ich und so sehr sie ihr kleines Herzlein auch versucht zu beschützen, Adam bringt es mit einem einzigen Blick zum Schmelzen. (Kommt uns bekannt vor, nicht?)
Jedenfalls, wer glaubt, er ist über die Phase hinaus, in der man sich unsterblich in einen Buchcharakter verliebt, hat Adam Everest noch nicht kennengelernt. Dieses Buch ist mehr, als sich in Worte fassen lässt und keineswegs das oberflächliche und wuschig-machende Standardwerk, das man dahinter vermuten könnte. Es birgt so viel mehr, so viele Emotionen, Liebe, Leidenschaft, Freundschaft, Zweifel und Schmerz, dass Ron Weasleys emotionaler Teelöffel dem Untergang geweiht wäre.
Ich würde sterben, um nur einmal total hysterisch vor Adam Everest in der ersten Reihe stehen zu können und ihn anzukreischen, bis ich vor Sauerstoffmangel zusammenbreche.
Oh Gott, ich bin restlos verrückt. Ich gestehe. Schuldig im Sinne der Anklage.

Ihr wollt euch auch von Adam bezaubern lassen? Bei Random House findet ihr alle weiteren Infos zu dem Buch.

Kommentare:

  1. Hast es selber einmal versucht? Dich auf einer Party zu einem Kuss hinreißen zu lassen. Wenn das Buch die Wahrheit spricht, dann sollte es es wert sein!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Häufiger xD
      Ich war 3 Jahre lang mit einem Adam-Verschnitt zusammen und der hat sich leider als Arschloch entpuppt. Also nein, nicht zu empfehlen.

      Löschen