Sonntag, 19. November 2017

Mieze Undercover - Mina Teichert

Bildergebnis für mieze undercover



Michaela Moll – von allen nur Mieze genannt – hat einen liebevollen Ehemann, eine süße Tochter und ist hauptberuflich Hausfrau. Allerdings ödet sie ihr Alltag zwischen Bauklötzen und Mutti-Stammtisch mehr und mehr an. Um wieder etwas Abwechslung in ihr Leben zu bringen, bewirbt sie sich kurzerhand um einen Bürojob im Polizeirevier – und wird prompt eingestellt. Wie es der Zufall so will, platzt die schlagfertige Blondine gleich an ihrem ersten Arbeitstag in einen Undercovereinsatz in einer Table-Dance-Bar. Zum Glück weiß sie sich zu helfen und tanzt sich als sexy Pole-Dancerin mal eben aus der Bredouille – was ihr umgehend eine Beförderung zur verdeckten Ermittlerin im Rotlichtmilieu einbringt. Den Balanceakt zwischen ihrem Alltag als Mama und ihrer Geheimexistenz als Undercover-Agentin meistert Mieze fortan mit jeder Menge Charme, einer beeindruckenden Beobachtungsgabe und viel Witz – und sorgt für heitere Krimiunterhaltung vom Feinsten.

Was macht man, wenn völlig überraschend ein Quietsch-Rosa Paket vor der Tür liegt und man plötzlich mit dem Katzen-Krimi dasitzt, von dem man zugegebener Maßen noch nicht einmal gehört hat? In meinem Fall: Man freut sich tierisch über die pinke Pracht, aber schenkt dem Barbie-Krimi maximal einen skeptischen Blick. Ein Krimi? Nicht mein Ding. Die Katze als Hauptfigur? Hm, okay. Was erwartet man da? Eher nicht so viel.
Trotzdem hat es mich ständig in den Fingern gejuckt und ich dachte, gut, ein winziger Blick kann ja nicht schaden. Und schon war ich bei der Hälfte des Buches angelangt. Das einfach nur super ist und wohl die positivste Überraschung, die ich jemals in die Hände bekommen habe.
In Michaela Moll sieht man Daniela Katzenberger wirklich direkt vor sich. Ich mag Daniela, ich habe aber weder eine ihrer Shows verfolgt, noch bin ich sonst irgendwie der groß informierte Fan. Zur Einstimmung konnten ein paar YouTube Clips also nicht schaden. Und was soll man sagen? Die Autorin trifft mit der süßen Art und dem losen Mundwerk ihrer Protagonistin absolut ins Schwarze.
Und auch die Story ist lange nicht der blonde Mist, den ich erwartet hätte. Mit unheimlich viel Witz und Charme entführt uns Mina Teichert in eine Welt voller Intrigen, jeder Menge Drogen und skrupelloser Verbrecher. Ich bin absolut begeistert, wie mitreißend die Geschichte aufgebaut ist, wie ausgereift die zahlreichen Figuren sind und wie viele Überraschungen den Leser hier erwarten.
Was soll ich sagen? Ich bin total hin und weg, was für ein unterhaltsames Buch mir hier ins Haus geflattert ist und ich freue mich jetzt schon darauf, noch mehr von Mieze zu lesen!

Kommentare:

  1. Hey,

    ich habe gerade ebenfalls das Buch rezensiert und habe dich dabei verlinkt. Ich hoffe das ist ok für dich.

    Leider haben wir unterschiedliche Meinungen zum Buch, was ich allerdings nicht schlimm finde. Es war eben nicht meins. :-)

    LG

    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Anja!
      Bei Büchern gibt es ja zum Glück kein richtig oder falsch ;) Ich hoffe, an deinem nächsten Buch hast du wieder mehr Freude!

      Löschen