Sonntag, 26. Oktober 2014

[Rezension] Marmorkuss

http://www.script5.de/_cover_media/titel/648h/7211.jpgTitel: Marmorkuss
Originaltitel: /
Autor/in:
Jennifer Benkau
Reihe: /
Preis: 18,95€
Seiten: 432
Verlag: script5
Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2014
ISBN-13: 978-3839001660
Leseprobe
Jarno, ein rastloser Underdog, küsst ein Dornröschen aus dem letzten Jahrhundert wach – und wird mit ihr in einen Strudel aus Liebe und Gefahr gezogen. Ein berührender Roman mit zwei Liebenden aus verschiedenen Zeiten, meisterhaft erzählt. Er war ihr in einer alten, mit Rosen überwucherten Villa begegnet – der geheimnisvollen Figur aus weißem Marmor. Und Jarno hatte sich tatsächlich beim Fotografieren der steinernen Schönheit ein bisschen in sie verliebt. Wie verwirrt ist er nun, als nach seinem schüchternen Kuss eine lebendige junge Frau vor ihm steht, die weder elektrisches Licht noch zerrissene Jeans kennt und offenbar hundert Jahre geschlafen hat. Es beginnt eine märchenhafte Liebesgeschichte und gleichzeitig ein Spiel auf Leben und Tod. Denn Jarno ist kein Prinz – im wirklichen Leben steckt er tief in einem Sumpf aus Verbrechen ... In ihrem unvergleichlichen Stil, poetisch und rau zugleich, verwebt Jennifer Benkau, u. a. Autorin von „Himmelsfern", „Dark Canopy" und „Dark Destiny", romantische Fantasy mit einer toughen Thrillerhandlung und erschafft mit dem emanzipierten Dornröschen und ihrem strauchelnden Prinzen ein überaus authentisches Liebespaar.


 
Wer Jennifer Benkau kennt, weiß wie wundervoll sie schreiben kann. Ihr neuer Roman "Marmorkuss" bildet hier keine Ausnahme. Erneut fesselt sie die Leser mit ihren sagenhaften Worten an ihre Geschichte, die mitreißend, gefühlvoll, spannend und vor allem eines ist: Durch und durch magisch.

Schlicht, schön, kalt.
Perfekt auf den Inhalt abgestimmt, außergewöhnlich und wunderschön. Dieses Cover kann sich sehen lassen! Auch die Innengestaltung ist ganz auf das Dornröschen-Motto abgestimmt und fügt sich schön in das Gesamtbild. Der Titel ist ohne Frage perfekt gewählt und ausdrucksstark.

Jennifer Benkau kreiert einzigartige Figuren, ganz ohne Klischees, langweilige Superkräfte und allerwelts-Merkmalen im Stile von "unauffälliges Mädchen ist jedermanns Traumfrau", oder "geheimnisvoller Macho, der sich als Traumprinz entpuppt".
Was sie hier ihren Lesern vorsetzt, ist vor allem eines. Schlicht, einfach, wirkungsvoll. Charaktere, wie man sie an jeder Straßenecke antreffen kann, vielschichtig, glaubhaft, und einfach lebendig. Ihre Figuren sind besonders, das kann man nicht leugnen, aber eben auf ganz natürliche Art. So hat sie in "Marmorkuss" den jungen Mann Jarno zu ihrer Hauptfigur erwählt. Ein Junge aus schwierigen Verhältnissen. Trinkender Vater, drei jüngere Geschwister, nie genug Geld. Sein Traum: Fotograf zu werden.
Sein Herz steckt in seiner Kamera, dem einzig Wertvollen, was er besitzt. Wie viel Herzblut er in diese Leidenschaft steckt, wie viel das Fotografieren ihm bedeutet, all das vermittelt die Autorin so lebhaft, dass man fast selbst versucht ist, zur Kamera zu greifen und durch die Stadt zu streifen.
Jarno gegenüber steht Klara, die anfängliche Statue, die man aber auch hautnah in ihrer eigentlich Zeit erleben darf. Hier lernt man sie als emanzipierte junge Frau mit hohen Zielen kennen. Intelligent, wortgewandt, zielstrebig. Versetzt in die Gegenwart trifft Klara natürlich der Schlag, alles ist so anders, so neu, so gewöhnungsbedürftig. Glaubhafter hätte Jennifer Benkau die Situation des Mädchens nicht beschreiben können. Ich bin hellauf begeistert!
Auch die Gefühle zwischen Jarno und Klara entwickeln sich wie eine zarte Pflanze. Der Samen wird zwar schon beim allerersten Kuss gesät, der eigentlich eher zufällig geschieht, doch die weitere Entwicklung ist so schön, so zerbrechlich und emotional, dass es einem schier den Atem verschlägt.
Hinzu kommen wundervolle Nebenfiguren, die viel mehr sind, als nur schmückendes Beiwerk. Egal wie sehr am Rande der eigentlichen Geschichte sie stehen, die Autorin vernachlässigt niemanden, stattet sie alle mit der gleichen Tiefe und Glaubhaftigkeit aus, wie auch ihre Hauptfiguren.


Jarnos Leidenschaft gehört dem Fotografieren. An seiner Kamera hängt sein Herz, wie an sonst nichts, er liebt es, durch die Stadt zu streifen, und einzigartige Momente festzuhalten. Nichts wünscht er sich mehr, als hiermit seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Doch rosig sieht das Ganze leider nicht aus. Jarnos Familie hat wenig Geld, er wohnt längst nicht mehr Zuhause, sondern teilt sich eine WG mit der Politikstudentin Seval, auf die er zugegebenermaßen einmal ein Auge geworfen hat. Er hält sich mit Jobs als Pizzalieferant über Wasser, stets mit dem einen Ziel vor Augen: Irgendwann wirklich Fotograf werden zu können.
Bei einem Wettbewerb wittert er seine große Change: "Sehnsucht nach Wärme" lautet das Motto und Jarno macht sich auf die Jagd, nach dem perfekten Motiv. In einer alten verlassenen Villa scheint er es zu finden. Eine Marmorstatue, die ihn auf magische Weise anzieht. Fast lebendig wirkt sie auf Jarno, der vollkommen gefesselt von ihr ist. Doch bevor er das eine perfekte Foto schießen kann, macht ihm das Schicksal einen gewaltigen Strich durch die Rechnung.
Ungewollt wird er in krumme Machenschaften mit hineingezogen, die ihn letztendlich nicht nur seine Kamera kosten, sondern auch seine Familie und Freunde in Gefahr bringen. Verzweifelt versucht Jarno mit einer kleinen Digitalkamera das entscheidende Foto zu machen, doch es will einfach nicht gelingen. Zugedröhnt und verzweifelt zerrt er die Statue ins Licht. Doch sie kippt und trifft direkt auf Jarnos Lippen. Was danach geschieht stellt Jarno vor ein großes Rätsel. Die Statue ist verschwunden, stattdessen ist Klara da, die exakt so aussieht wie die marmorne Schönheit. Was ist passiert? Woher kommt Klara? Und wer ist die Zauberin Elise, von der sie ständig redet? Kann Jarno sich aus dem Strudel der Gefahr befreien?
Handlung über Handlung, Spannung, Romantik, Action, Leidenschaft, Emotionen, in "Marmorkuss" erhält man die volle Ladung.
Bis es allerdings so richtig losgeht, vergeht einige Zeit. Während der ersten Hälfte des Buches wird kontinuierlich zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und hergesprungen, bis die beiden Geschichten schließlich aufeinandertreffen. Bis zu diesem Punkt plätschert die Geschichte leider vor sich hin, kommt nicht wirklich in Fahrt, doch dann, mit diesem einen Kuss, wird alles anders. Eine wunderschöne Geschichte, die es in sich hat, die verzaubert, und ganz ohne Klischees und aufgesetztes Happy End begeistert.
Nach "Himmelsfern" erneut ein wundervoller Roman der Autorin, der mir trotz anfänglicher Längen, schöne Lesestunden bereitet hat.

Nach "Himmelsfern" war es um mich geschehen. Jennifer Benkaus Stil gehört zu den wohl schönsten, die mir je begegnet sind. Ihre emotionale Wortwahl, ihre bildhafte Art zu schreiben, ihr Geschick, die Gefühle direkt dem Leser ins Herz zu pflanzen, sind schlichtweg unglaublich.



4,3 Punkte

Jennifer Benkau
script5 © Fabian Stürtz
Jennifer Benkau lebt mit ihrem Mann, vier Kindern und zwei Hunden inmitten lauter Musik und vieler Bücher im Rheinland. Nachdem sie in ihrer Kindheit Geschichten in eine Schreibmaschine gehämmert hatte, verfiel sie pünktlich zum Erwachsenwerden in einen literarischen Dornröschenschlaf, aus dem sie zehn Jahre später, an einem verregneten Dezembermorgen, von ihrer ersten Romanidee stürmisch wachgeküsst wurde. Von dem Moment an gab es kein Halten mehr.

Kommentare:

  1. Das klingt wunderschön. Bin mehr und mehr davon überzeigt, dass dieses Buch in meine Hände gehört. :)
    Schön geschrieben!
    Liss ♥

    AntwortenLöschen
  2. Danke dir, Liss =)
    Und ich kann es dir nur ans Herz legen, das Buch zu lesen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe das Buch! und die Autorin. Ihr Schreibstil ist wirklich unglaublich... Kennst du Dark Canopy/Destiny? Die sind genauso gut! *_*

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  4. Dark Canopy habe ich noch nicht gelesen, kommt aber auf jeden Fall noch ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich fand das Buch total gut und war sehr begeistert :) Ich mag allgemein den Schreibstil von Jennifer Benkau wahnsinnig gerne :)

    AntwortenLöschen
  6. klingt nach einem schönen Buch :) Das Cover sieht wunderschön aus :)

    AntwortenLöschen