Mittwoch, 26. Juni 2013

[Rezension] Vollstrecker der Königin - Der Baeldin-Mord

http://2.bp.blogspot.com/-9yUOfiycpl0/UaIedIFcw_I/AAAAAAAAC68/aKzsN4-Ua_M/s320/vollstrecker.jpgTitel: Der Baeldin-Mord
Originaltitel: /
Autor/in: Angelika Diem
Reihe: Vollstrecker der Königin #1
Preis: 1,65€ (eBook)
Seiten: 79
Verlag: Machandel Verlag
Erscheinungdatum: 10. März 2013
ASIN B00BSH9596
Wertung: 3,6/5
Leseprobe
Mord ist niemals gut. Auch wenn es "nur" eine Kammerzofe trifft. Die rein zufällig auf einem Schloss Dienst tut, auf dem sich eine politisch wichtige Heirat anbahnt.
Warum aber fühlt sich die Königin gefordert, einer bloßen Zofe wegen eine ihrer fähigsten Ermittlerinnen in die nördliche Provinz zu schicken?
Vollstreckerin Caitlynn stellt schnell fest, dass ihre Aufgabe alles andere als einfach ist. Unschuldige fühlen sich schuldig, viele Schlossbewohner haben ein Motiv, und Caitlynns Magie stößt an ihre Grenzen.
War die Zofe am Ende doch nicht so unwichtig?




Nach nur wenigen Seiten entführt "Der Baeldin-Mord" den Leser in eine magische und faszinierende Welt, über die man leider nur sehr wenig erfährt. Die Geschichte und der fesselnde Schreibstil machen ungeheure Lust auf mehr, besonders, da bei jedem Satz deutlich zu spüren ist, dass es noch so viel mehr zu erfahren gibt.
Die wenigen Seiten bieten leider nicht genug Inhalt, um die Neugier zu stillen. Es hätten gerne ein paar hundert Seiten mehr sein dürfen!
 
Optisch hat mich das Cover zunächst nicht wirklich angesprochen. Nach Beenden des Buches wird dessen Bedeutung allerdings klar und es hinterlässt einen ganz anderen Eindruck.

Da das Buch wie gesagt sehr wenige Seiten umfasst, bekommt man nicht wirklich die Gelegenheit, die Figuren wirklich kennenzulernen. Im Hinblick darauf haben sich die Figuren aber relativ schnell entwickelt und zeigen überraschend viele Facetten.
Protagonistin Caitlynn wirkt nicht unsympatisch, allerdings fiel es mir oft schwer, ihren Gedankengängen zu folgen. Oft scheint es so, als würde man nur einen Bruchteil von dem erfahren, was Caitlynn durch den Kopf geht, sodass ich persönlich doch das ein oder andere Mal den Anschluss verloren habe.
Die übrigen Figuren platzen fast vor vorhandenem Potential. Auch sie glänzen während der kurzen Zeit ihrer Auftritte und wieder kann ich nur sagen, dass ich mir noch wesentlich mehr Lesestoff gewünscht hätte.

 
Die Geschichte spielt in einer Welt, die in ihren Grundzügen leider viel zu wenig erklärt wird. Man erfährt zwar so einiges nebenbei, aber wirklich einen Überblick verschaffen kann man sich so nicht.
Es gibt die so genannten Vollstrecker, zu denen auch Caitlynn gehört, deren Aufgabe es ist, Verbrechen aufzuklären und die Täter zu bestrafen. Es gibt zahlreiche andere solcher Aufgabengebiete, die zwar angerissen, aber nicht erklärt werden.
Auch was es mit den Türmen auf sich hat bleibt ziemlich nebelhaft. So gibt es einen schwarzen Turm, einen grauen Turm, einen gelben Turm... Aber was genau sind diese Türme?
Was hat es mit dem "Charisma" auf sich, dass manchen Menschen erlaubt, anderen ihren Willen aufzuzwingen? Wie kam es zu dem unterschwelligen Krieg im Land?
Fragen über Fragen, die leider in großer Zahl unbeantwortet bleiben, dabei macht dieser kurze Blick auf die Welt der Autorin so große Lust, komplett darin einzutauchen.
Bei Baeldin handelt es sich um das Schloss, auf dem der Mord an der Zofe verübt wurde. Caitlynn wird dorthin geschickt, um den Mörder zu entlarfen und für seine Taten zu bestrafen. Sie verfolgt jede sich ihr bietende Spur, bis sie schließlich ans Ziel kommt.
Auch hier hätten mehr Seiten nicht geschadet, denn die letztendlich Auflösung kommt sehr rasch und ohne viel Wirbel und, wie ich finde, auch mit relativ dürftigen Beweisen.
Alles in allem eine sagenhafte Geschichte, die man gut auf mindestens 300 Seiten packen könnte und so leider viel, viel zu kurz kommt.
Der Schreibstil ist altertümlich gehalten und entführt einen sofort in die Welt der Autorin, die einen Hauch von Mittelalter verströmt. Hin und wieder gibt es kleine Stolperer in der Sprache, die sich nicht so ganz in den Text einfügen wollen, aber wenigen Sekunden sind sie schon wieder vergessen und die Geschichte zieht einen wieder voll und ganz in ihren Bann.


3,6 Punkte



geboren 1968 im schönen Ländle hinter dem Arlberg
leidenschaftliche Leseratte (Fantasy, Mystery, Manga, Krimis, historische Romane und vieles mehr...)
verschlingt daneben viele Bücher über Japan
schrieb mehrere Jahre Artikel und Rezensionen für die Zeitschrift "MangasZene" unter dem Nick "Lady Raven"
kocht mit Leidenschaft und erfindet gern neue Rezepte
führt einen Blog wider den Diätenwahn und gegen Dickendiskriminierung http://nichtschlanknaund.wordpress.com/
schrieb ihre ersten Geschichten auf einer alten schweizer Schreibmaschine ohne "ß"
verwöhnt ihren rotgetigerten Stubenkater namens Akira
liebt ihre Arbeit als Lehrerin und Schulbiblothekarin an der Mittelschule Bludenz
hätte gern noch mehr Zeit, sich mit Lesern, Autoren und interessanten Menschen im Web auszutauschen

Samstag, 22. Juni 2013

[Rezension] Twin Souls - Die Verbotene

Titel: Die Verbotene
Originaltitel: What´s left of me
Autor/in: Kat Zhang
Reihe: Twin Souls #1
Preis: 8,99€ 
Seiten: 448
Verlag: cbt
Erscheinungdatum: 10. Juni 2013
ISBN 3570308588
Wertung: 2,3/5
Leseprobe
Wen würdest du aufgeben, wenn nur einer am Leben bleiben kann?

Eva und Addie waren einmal wie alle anderen – zwei Seelen in einen Körper, über den sie abwechselnd die Kontrolle übernahmen. Doch als sie älter wurden, wuchsen mit ihnen die Befürchtungen – eben doch nicht normal zu sein. Denn im Kindesalter hätte eine Seele verblassen und schließlich ganz verschwinden müssen. Die Existenz von zwei Seelen in einem Körper wird als gefährlich angesehen und darf nicht sein. Als Addie schließlich doch die vollständige Kontrolle übernimmt, scheint alles gerettet. Niemand außer ihr aber weiß, dass Eva immer noch lebt – gefangen in dem Körper, den ihre Schwester kontrolliert. Als die beiden herausfinden, dass es für Eva doch noch eine Chance gäbe, wieder an die Oberfläche zu kommen, riskieren sie alles dafür …




Die Idee hinter "Twin Souls" ist faszinierend und bietet viel Potenzial, welches leider nicht ausgeschöpft wird.
Gerade dann, wenn zwei Seelen sich einen Körper teilen, sind gut ausgearbeitete und markante Charaktere ein unumgängliches Muss. Leider bleiben die Figuren alle sehr flach und bis auf Addie und Eva kann man keine der Hybriden auseinanderhalten. Auch der Story selbst hätten mehr Emotionen und etwas mehr Tiefgang gutgetan.
 
Das Cover ist ausdrucksstark und trotz des obligatorischen Gesichts mehr als außergewöhnlich. Auch die sanften Farbübergänge unseres deutschen Covers gefallen mir super, viel besser als das grelle Pink des Originals.
Wie schon angesprochen bleiben die Charaktere leider sehr flach und haben mir auch sonst nicht immer gefallen.
Addie und Eva sind die beiden Hauptpersonen und da die gesamte Geschichte aus ihrer Sicht erzählt wird, kann man die beiden sehr gut auseinanderhalten.
Sympathisch waren mir dabei allerdings beide nicht. Addie ist oft sehr quengelig und geht so gut wie gar nicht auf Evas Wünsche ein. Erst später wird dies etwas besser, aber dadurch wird ihre egoistische Seite noch präsenter. Obwohl Eva seit Jahren in dem Körper gefangen ist, den sie sich mit Addie teilt, hat sie sich nie darüber beschwert, so sehr sie auch gelitten hat. Als sie jedoch die Möglichkeit bekommt, endlich auch wieder ein wenig Kontrolle zurückzubekommen, stellt Addie sich vollkommen quer.
Im Vergleich zu Eva wirkt sie außerdem sehr kindlich und beginnt bei jeder Gelegenheit zu schmollen oder zu weinen.
Eva hingegen ist sehr besonnen und gewissenhaft, aber dadurch auch sehr langweilig. Zudem macht sie ständig Rückzieher vor Addie und lässt ihr stets ihren Willen, egal wie ungerecht diese sich verhält.
Bei den anderen Hybriden liegt das Problem darin, dass man absolut nicht unterscheiden kann, welche der beiden Seelen gerade die Kontrolle hat. Sie bleiben leider viel zu flach und unausgereift. Mit den übrigen Figuren verhält es sich ähnlich.
Es sticht niemand hervor und somit bleibt auch niemand lange im Gedächtnis.

 
Addie und Eva tragen ein großes Geheimnis mit sich herum, denn Eva sollte gar nicht mehr existieren. Hybride gelten als gefährlich und werden von der Regierung sofort aus dem Weg geräumt, sollten sie aufgespürt werden.
Aus diesem Grund geben Addie und Eva vor, dass Eva wie geplant verschwunden ist und nur noch Addie sich in dem Körper befindet. Genau so, wie es sein soll.
Doch dann lernen sie Hally kennen, die ihnen schon bald offenbart, dass auch ihre Zwillingsseele noch da ist. Im Vergleich zu Eva kann sich Lissa, Hallys Schwester, aber noch bewegen. Hally bietet Addie und Eva ihre Hilfe an, denn auch sie können wieder lernen, sich die Kontrolle zu teilen.
Addie sträubt sich zunächst dagegen, doch Eva ist so verzweifelt, dass sie schließlich nachgibt.
Durch einen leichtsinnigen Fehler bekommt die Regierung einen Hinweis darauf, was vor sich geht und Addie und Eva, Hally und Lissa und deren Bruder werden in eine Klinik gebracht, in der sie geheilt werden sollen.
Dort werden grausame Methoden angewandt und Addie und Eva machen schon bald eine schreckliche Entdeckung. Denn bisher hat noch niemand die Klinik wieder lebend verlassen...
Der Anfang der Geschichte entwickelt sich noch recht vielversprechend, als Addie und Eva aber in der Klinik ankommen, löste meine Hoffnung auf eine fesselnde und dramatische Geschichte sich allerdings zunehmend in Luft auf.
Dort passieren so viele schockierende Dinge, aber die Stimmung kommt einfach nicht richtig rüber. So liest man nur noch vor sich hin, ohne wirklich mit den Figuren mitzufiebern und zu leiden. Das Grauen der Machenschaften entfaltet bei weitem nicht sein Potenzial und hat mich persönlich daher vollkommen kalt gelassen.
Auch Addies Verhalten in der Klinik ging mir zunehmend auf die Nerven. In Situationen, die Wirklich über Leben und Tod entscheiden könnten, kann sie sich einfach nicht zusammenreißen. Addie ist ja ansich vom Charakter her eher eine schwächere Person, aber sie hätte wenigstens ab und zu die Zähne zusammenbeißen können.
Ein weiterer negativer Punkt ist, dass anscheinend immer dann Abstellkammern oder leere Büros in der Nähe sind, wenn Addie heimlich mit irgendjemanden reden muss. Und es fällt selbstverständlich auch nie jemandem auf, wenn sie plötzlich in ein Zimmer huscht, obwohl ständig die anderen Kinder und mindestens eine Krankenschwester bei ihr sind.
Auch sonst gibt es viele Logikfehler und Ungereimtheiten, was wirklich sehr schade ist.
Was mir hingegen wieder gut gefallen hat, war das Ende, wo man dann doch noch ein wenig mitfiebern konnte.

Der Schreibstil der Autorin war nicht unbedingt mein Fall. Zum einen fehlt es mir deutlich an Emotionen und Tiefgang, zum anderen finde ich aber auch die Vorliebe der Autorin für dreifache Wortwiederholungen sehr gewöhnungsbedürftig, da sie mich oft aus dem Lesefluss gerissen haben, und zum Ende hin auch schlichtweg zu häufig wurden.


2,3 Punkte



Kat Zhang
© Mandy Whitley Photography
Neben ihrem Englischstudium an der Vanderbilt Universität tritt Kat Zhang in ihrer Freizeit bei Poetry Slams auf, überfällt regelmäßig Buchläden und reist für ihr Leben gern. In ihrer Kindheit verschlang sie ein Buch nach dem anderen und träumte schon früh davon, einmal Geschichten zu schreiben, in die dann andere abtauchen können. "Twin Souls – Die Verbotene" ist ihr Debütroman und der erste Band einer Trilogie.

Donnerstag, 20. Juni 2013

[Neuerscheinungen] Juli 2013

Soul Seekers 2: Das Echo des Bösen, Alyson Noel
Ein gewaltiges Erbe, eine große Liebe und der Kampf gegen dunkle Mächte.

Daire Santos hat ihr Schicksal als Soul Seeker angenommen und damit nicht nur das Leben ihrer Großmutter gerettet, sondern auch deren Seele. Aber der Preis dafür war hoch: Die Erzfeinde der Soul Seeker haben sich nämlich einen Zugang zur Unterwelt verschaffen können. Es ist eine mächtige Familie, deren Mitglieder allesamt magische Kräfte besitzen. Ihr größtes Ziel ist es, die verlorenen Seelen ihrer furchterregendsten Vorfahren zurückzubringen, um ihren Einfluss zu vergrößern. Daire und ihr Freund Dace müssen alles tun, um sie aufzuhalten, damit das Gleichgewicht zwischen Gut und Böse nicht zerstört wird. Diesmal steht allerdings noch mehr auf dem Spiel als nur eine Seele. Denn es geht nicht nur um ihre kleine Stadt Enchantment in New Mexiko, diesmal könnte die ganze Welt von den dunklen Mächten überschattet werden …


Shadow Falls Camp 4: Verfolgt im Mondlicht, C. C. Hunter
Endlich der 4. Band der Erfolgsserie Shadow Falls Camp – das Camp für alle mit übernatürlichen Kräften
Feen, Hexen, Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe leben im Shadow Falls Camp. Doch die sechzehnjährige Kylie ist anders als sie alle, und hat trotzdem etwas mit ihnen gemeinsam: Sie kann jedes Wesen sein …
Kylie hat es endlich geschafft: Sie hat herausgefunden, was sie ist. Doch damit ist nur eins von vielen Rätseln gelöst. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt. Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen, und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern im Wald, das nur sie hören kann?
Außerdem verhält sich Lucas seltsam, nun da es sicher ist, dass sie keine Werwölfin ist. Derek hingegen akzeptiert ihre Identität und ist für sie da. War es falsch, ihn abzuweisen?
Als plötzlich ein furchterregender Geist auftaucht, muss Kylie sich beeilen, um jemanden der ihren vor einer schrecklichen Gefahr retten zu können. Dabei wird ihr mehr und mehr klar, dass Veränderungen unausweichlich sind, und alles irgendwann ein Ende finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit im Shadow Falls Camp …
Wie wird Kylie sich entscheiden? Finde es heraus im 4. Band der ›Shadow Falls Camp‹-Serie


Liebling, ich habe das Haus getauscht, Wilko Weiss
DIESE FERIEN WOLLEN SIE NICHT GESCHENKT HABEN :-)
Die herrliche Familienkomödie mit Traumurlaubsdomizil – und einem Mann zwischen Pleite, Pech, Pannen und Trompeten.
Controller Ben Breuer und seine Frau Marie stehen mit ihrer gemeinsamen Firma kurz vor der Pleite. Aber Ben will seinen Kindern Lisa und Tommy trotzdem unbedingt einen tollen Urlaub bieten. Haustausch scheint die Lösung: Ferien so günstig, als wäre man daheimgeblieben! Last-minute findet Ben einen Tauschpartner – mit einer tollen Villa am See. Die ganze Sache scheint keinen Haken zu haben … oder?
Die Presse über ›Der Hausmann‹:
»Wirklich superlustig.« SWR 3
»So schnörkellos, lustig und treffend wurde der Heimarbeit-Wahnsinn selten aufgeschrieben.« Für Sie
»Da haben wir im Bus so einige Blicke geerntet, als wir uns vor Lachen nicht mehr halten konnten.« Vital



Das Haus der Tänzerin, Kate Lord Brown
Die alte Villa in den Hügeln von Valencia ist für Emma der perfekte Rückzugsort: Der verwilderte Garten duftet nach Orangenblüten, die Leute im Dorf sind hilfsbereit und schon bald eröffnet die gelernte Parfümeurin einen Blumenladen. Doch warum vermachte ihre verstorbene Mutter ihr dieses Anwesen? Immer mehr fühlt sich Emma von der geheimnisvollen Vergangenheit des Hauses angezogen. Und dann entdeckt sie ein zugemauertes Zimmer ...


Schneekugeln am Strand, Kate Racculia
Mona Jones führt mit ihrer Tochter Oneida ein beschauliches Leben in einer Kleinstadt, bis sich eines Tages ein merkwürdiger Fremder in ihre Pension einmietet. Er scheint in tiefer Trauer gefangen und schließt sich tagelang in seinem Zimmer ein. Behutsam verschafft sich Mona Zugang zu Arthur und spürt plötzlich, dass er ihr Herz auf eine Art und Weise rührt, die sie verloren zu haben glaubte. Aber dann droht eine alte, nie abgeschickte Postkarte, adressiert an Mona Jones in Ruby Falls, ein sorgsam gehütetes Geheimnis ans Tageslicht zu bringen, das Mona unbedingt vergessen wollte …


Die Zerbrechlichkeit des Glücks, Helen Schulman
Die Folgen einer unbedachten Tat verändern das Schicksal mehrerer Menschen für immer ...
Es ist die unbedachte Tat eines Teenagers, doch die Konsequenzen sind dramatisch: Als der fünfzehnjährige Jake Bergamot die E-Mail einer Mitschülerin erhält, die sich bei erotischen Handlungen gefilmt hat, leitet er das Mail schockiert und verwirrt an einen Freund weiter. Von dort aus verbreitet sich das Video in Windeseile im Netz. Von den einen als unschuldiges Opfer betrachtet, von anderen als gewissenloser Übeltäter beschimpft, steht Jakes Leben über Nacht kopf. Und auch das junge Mädchen leidet unter den Konsequenzen seiner Tat. Unterdessen läuft die Affäre immer weiter aus dem Ruder, obwohl alle nur das Richtige tun wollen: Eltern, Schule, Anwälte und Psychologen. Noch Jahre später werden die Folgen dieser Ereignisse das Leben der Beteiligten prägen …


Zwölf Monate, siebzehn Kerle und ein Happy End: Das Single-Experiment, Juli Rautenberg
Leihhund, Single-Party, Büroflirt – wo versteckt sich die große Liebe?
»Dies ist der Plan: Ein Jahr lang werde ich jeden Monat eine andere Art testen, den Mann meines Lebens kennenzulernen – gut, vielleicht nicht den Mann meines Lebens, sondern den Mann für den nächsten Lebensabschnitt, das wäre ja mal ein Anfang.« Juli hat keine Lust mehr aufs Alleinsein – und erst recht nicht mehr auf die gutgemeinten Tipps aus Frauenzeitschriften, Ratgebern und von Freundinnen. Da heißt es: Dating-Taktzahl erhöhen und Monat für Monat eine andere Strategie anwenden, um Mr. Perfect aufzuspüren!
 

Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen, Julia Bähr 
Eine Liebesgeschichte – zwei Perspektiven – jede Menge Chaos
Luisa und Mark sind das ideale Paar. Alles, was ihnen noch zum ganz großen Glück fehlt, ist der längst fällige Heiratsantrag von Mark – findet zumindest Luisa. Als Mark ihr endlich den Verlobungsring an den Finger steckt, schwebt sie im siebten Himmel. Allerdings haben beide die Rechnung ohne Luisas Vater gemacht, der überhaupt nichts von seinem künftigen Schwiegersohn hält. Und der sich kurzerhand selbst auf die Suche nach dem richtigen Mann für sein geliebtes Töchterlein macht. Als dann auch noch Marks sexy Exfreundin auftaucht, scheint das Chaos perfekt … und eine Hochzeit in weiter Ferne.


Drei Frauen und los, Delia Ephron
Drei Frauen, ein Löwe und eine unerwartete Freundschaft
Eines Nachts, mitten im amerikanischen Nirgendwo, brechen drei Frauen in einen leer stehenden Nachtclub ein. Sie alle haben ihre Geheimnisse, sie alle sind auf der Flucht. Doch die Bar ist nicht so verlassen, wie es scheint: Lana, Tracee und Rita stehen plötzlich einem alten Zirkuslöwen gegenüber – und ahnen noch nicht, wie sehr er ihr Leben verändern wird.
„Ein absoluter Wohlfühlroman, schlagfertig und klug.“ Booklist


Die verbotene Geschichte, Anette Dutton
Als sie die Einladung zur Beerdigungszeremonie einer gewissen »Miti« auf Papua-Neuguinea erhält, ahnt die Ärztin Katja nicht, dass ihre Reise Licht in die dunkelsten Geheimnisse ihrer Familie bringen und ihr eigenes Leben für immer verändern wird. Geschickt verwebt Annette Dutton die Geschichte zweier Frauen aus unterschiedlichen Jahrhunderten, beschwört die dramatische Geschichte Papua-Neuguineas und lässt schillernde historische Figuren wie die berühmt-berüchtigte Queen Emma lebendig werden.


Engelslicht (Band 4), Lauren Kate
Diese Liebe bringt die Welt ins Wanken
»Engelslicht« ist der vierte und letzte Band der Engelssaga um Luce und Daniel: Luzifer will die Welt endgültig vernichten. Nur neun Tage bleiben ihnen, um seinen Plan zu vereiteln. Gemeinsam machen Luce, Daniel und ihre Mitstreiter sich auf die Suche nach drei unschätzbar wertvollen Reliquien. Sollten sie diese rechtzeitig zum Berg Sinai bringen, haben sie noch eine Chance. Doch die Zeit läuft ihnen davon und der letzte Kampf erfordert große Opfer, denn auch Engel können sterben ... Und Luce versteht endlich, wer sie ist. Eine Erkenntnis, die alles für immer verändert. Auch für die unendliche Liebe zwischen Daniel und Luce.


Mein Herz zwischen den Zeilen, Jodi Picoult
»Hilf mir« - Deliah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Offensichtlich hat Oliver, der umwerfend gut aussehende Prinz der Geschichte, die Bitte speziell für sie hinterlassen. Und tatsächlich: Schnell stellen die beiden fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Doch das reicht ihnen schon bald nicht mehr aus. Oliver ist schon lange genervt von seinem Märchen, das er immer wieder durchspielen muss, sobald ein Leser das Buch aufschlägt. Und er findet Gefallen an Deliah, die so anders ist als die langweilige Prinzessin Seraphima, die er sonst immer küssen muss. Da ist es doch klar, dass er endlich zu ihr will! Und Deliah: Die hat sich längst Hals über Kopf in ihren Märchenprinzen verliebt. Und ist begeistert von der Idee, Oliver aus dem Buch herauszuholen. Doch wie können die beiden es schaffen, die Grenzen zwischen ihren so unterschiedlichen Welten zu überwinden? Zusammen mit ihrer Tochter Samantha hat die bekannte Bestseller-Autorin Jodi Picoult einen Liebesroman geschrieben - mitreißend, märchenhaft, unwiderstehlich!


Memento 2: Die Feuerblume, Julianna Baggott
Eine düstere Welt ist es, in der die 16-jährige Pressia lebt. Vor Jahren wurde die Zivilisation von Bomben zerstört, die Luft ist voller Asche und Gefahren lauern in jedem Winkel. Die Überlebenden sind entstellt ? nur die Reinen, die im Schutz des Kapitols die Katastrophe überstanden haben, sind unversehrt. Nachdem Pressia und Bradwell das Militärregime besiegt haben, wollen sie nun eine eigene Armee aufbauen, um das Kapitol zu stürzen. Und sie müssen das Geheimnis um ein Serum lüften, das möglicherweise alle retten kann.


Grischa 2: Eisige Wellen, Leigh Bargudo
Nur weg aus Rawka – das ist Alinas und Maljens einziger Gedanke nach dem furchtbaren Kampf gegen den Dunklen. Doch selbst an ihrem Zufluchtsort jenseits der Wahren See erreichen sie die Gerüchte: Der Dunkle habe das Gefecht auf der Schattenflur überlebt und strebe nach dem Zarenthron. Und er wird nicht ruhen, bis er Alina gefunden hat. Denn um seine Macht ins Unermessliche zu vergrößern, braucht er ihre Hilfe – ob freiwillig oder nicht.