Sonntag, 5. Februar 2012

[Rezension] Ruf der verlorenen Seelen

Ruf der Verlorenen Seelen

Autor:Kimberly Derting

Verlag: Coppenrath (Januar 2012)

Seiten: 352

Preis: 16,95€ - Gebundene Ausgabe

ISBN 978-3649601494

Lesedauer: 2h 52min

Leseprobe

Kurzbeschreibung
Als Violet die Leiche eines ermordeten Jungen entdeckt, zieht sie unweigerlich die Aufmerksamkeit des FBI auf sich. Nur widerstrebend bietet sie ihre Unterstützung bei den Ermittlungen an. Sie weiß, dass sie mit äußerster Vorsicht vorgehen muss, um ihre Gabe, die Aura der Toten wahrzunehmen, geheim zu halten. Doch schon bald geht es um sehr viel mehr: Ihre Beziehung zu Jay ist in Gefahr ... und ihr Leben.





Auf einen Blick
Das Buch hat mir richtig, richtig gut gefallen! Das lange Warten auf die Fortsetzung hat sich definitiv gelohnt. Das Buch liest sich weg wie nichts und ist absolut spannend. Ich finde es nur nach wie vor schade, dass das Cover nicht zum ersten Teil passt, aber man kann ja nicht alles haben...

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Cover
Begeistert bin ich nicht. Das Cover des ersten Teils war so schön... Ich finde es richtig schade, dass dieses Cover so anders ist. Den Zusammenhang zwischen Cover und Buch habe ich auch noch nicht wirklich erkannt. Was aber perfekt passt, ist der Titel. Wenigstens etwas ;) Vielleicht kann ich mich ja irgendwann mit dem Cover anfreunden.

Charaktere
Violet war mir wieder äußerst sympathisch. Sie ist reifer als im ersten Teil, hat aber ihre hin und wieder naive Art nicht verloren. Sie handelt oft unvernünftig und aus dem Bauch heraus, aber bleibt dabei so liebenswert, dass man sie einfach mögen muss.
Jay spielt immer noch sehr gerne Violets Beschützer. In dieser Rolle gefällt er mir auch sehr gut. Er ist so liebevoll zu Violet und versucht ihr beizustehen... Er ist fast schon etwas zu perfekt. Ein paar mehr Ecken und Kanten würden ihn noch glaubhafter machen.
Wie im ersten Band auch sind mir die Nebenfiguren etwas zu blass. Die Freundinnen von Violet sind in diesem Band mehr präsent, entwickeln aber trotzdem keine eigene Persönlichkeit. Sie wirken teilweise sogar etwas ungreifbar.

Handlung
Die Story fand ich wieder super spannend. So viele verschiedene Dinge passieren. Violet findet die Leiche des Jungen, das FBI wird auf sie aufmerksam, neue Leute tauchen auf, die Beziehung zwischen Violet und Jay verändert sich immer mehr... Alle die verschiedenen Handlungsstränge fügen sich so perfekt zusammen wie schon im ersten Teil.
Das Gleichgewicht zwischen der Spannung und dem alltäglichen Leben von Violet ist wieder perfekt ausbalanciert, sodass das Buch durchgehend spannend ist und dabei nicht überzogen wirkt.
Auch die Auflösung lässt sich nicht vorhersehen, auch wenn ich oft dachte, alles durchschaut zu haben.
Das Ende lässt viel Raum für den nächsten Band, obwohl es in sich abgeschlossen ist.

Schreibstil
Kimberly Derting entwickelt sich langsam aber sicher zu einer meiner Lieblingsautorinnen. Ihr Schreibstil ist so flüssig, fesselnd,... Die Seiten fliegen nur so dahin, dass man plötzlich schon am Ende des Buches ist.
Ich kann es kaum erwarten noch viel mehr von ihr zu lesen.


4,2 Punkte


Buchtrailer



Zufallszitat
Sie stellte sich vor, Violet das Gesicht zu zerschneiden.
Seite 107

Über die Autorin
Mit ein paar wenigen Abstechern nach Phoenix, Boise und San Jose ist Kimberly Derting gemeinsam mit ihrem Bruder bei ihrer alleinerziehenden Mutter in der Nähe von Seattle geboren und aufgewachsen. Bereits in ihrer Kindheit entdeckte sie die Liebe zur Literatur und begann, eigene kleine Geschichten zu verfassen. Während der Schulzeit belegte Kimberly Derting Kurse in Journalistik, um ihre Schreibkünste zu verbessern. Heute lebt sie mit Mann und Kindern in Pacific Northwest.


Vielen Dank an Coppenrath für das Rezensionsexemplar




Kommentare:

  1. Hört sich gut an. :)
    Habe gestern "Bodyfinder 1" beendet und war einfach nur sprachlos. Habe noch nicht viele Bücher gehabt, die mich so dermaßen gefesselt haben. ;)
    Bin nun schon gespannt auf den zweiten Teil. :)

    LG Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt wirklich spannend, danke für die tolle Rezi. =)
    Da muss ich mich direkt mal nach dem ersten Teil umschauen, es hört sich wirklich super spannend an, was Du da erzählst =D

    Alles Liebe,
    Enana

    AntwortenLöschen