Mittwoch, 11. April 2012

[Rezension] Frostkuss


Titel: Frostkuss 
Originaltitel: Touch of Frost
Autor/in: Jennifer Estep
Reihe: Mythos Academy #1
Preis: 14,99€
Seiten: 382
Verlag: IVI
Erscheinungdatum: März 2012
ISBN 349270249X  
Wertung: 3,7/5
Leseprobe

 Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.




Das Buch fängt super an, die Story lässt jedoch mit der Zeit etwas nach. Das Ende ist sehr vorhersehbar und somit bleibt die Spannung schon ab ca der Hälfte des Buches auf der Strecke. Das Gute an dem Buch ist auf jeden Fall die schöne Atmosphäre, dank der man beim Lesen trotzdem viel Spaß hat, auch wenn die Story ansich nichts wirklich Neues ist.



Das Cover sagt sehr wenig über den Inhalt aus, was ich sehr schade finde. Die Geschichte bietet doch so unglaublich viele Möglichkeiten für ein neues und ausdrucksstarkes Cover und dann bekommt man wieder nur ein Gesicht vorgesetzt.

Die Protagonistin Gwen ist durch und durch sympathisch und man kann sehr schnell eine Beziehung zu ihr aufbauen.
Da sie anfangs keine Freunde hat und viel alleine ist, gibt es kaum Figuren, über die man viel erfährt. Erst nach und nach knüpft Gwen Kontakte und man kann hinter die Fassade der anderen Mythos-Schüler blicken.
Teilweise sind die Figuren doch stark klischeehaft, aber gegen Ende bessert sich das ein wenig. Viele Figuren haben unglaublich viel Potenzial, das bestimmt in den Fortsetzungen ausgeschöpft wird.



Von der ersten Seite an wird man von der Stimmung gefesselt. Man fühlt sich sofort wohl in der Geschichte und braucht nicht lange, um sich in die Story einzufinden.
Die Spannung steigert sich nach und nach, immer wieder passieren seltsame und teilweise erschreckende Dinge... Bis zu einem Wendepunkt ca bei der Hälfte. Gwen stößt auf einen Hinweis, was es mit Jasmines Tod auf sich hat, kommt jedoch nicht dahinter. Als Leser hat man das Ganze aber schnell durchschaut und so fehlt plötzlich die ganze Spannung.
Gwen rätselt noch über 100 Seiten lang vor sich hin, während ich einfach nur dasaß und dachte: "Gott Mädchen, streng doch mal dein Hirn an."
Die fehlende Spannung wird aber dadurch ausgeglichen, dass Gwen sich mit einer Mitschülerin anfreundet, was sich meiner Meinung nach sehr schön entwickelt. So bleibt wenigstens die Stimmung erhalten.
Das Ende ist in sich abgeschlossen und macht trotzdem Lust auf die Fortsetzung, die (hoffentlich) nicht so vorhersehbar sein wird.

Der Schreibstil hat mir super gefallen. Er wirkt sehr jugendlich und frisch, ohne zu überzogen zu wirken, oder gar ins niveaulose abzudriften, wie bei gewissen anderen Buchreihen.
Hier funktioniert dieser Stil sehr gut und kann durchweg überzeugen.
Einzig einige Wiederholungen haben mich etwas gestört. Manchmal wird das selbe Ereignisse mit fast den gleichen Worten noch einmal durchgekaut, was den Lesefluss stört.



3,7 Punkte




Vielleicht lag es auch dem Lächeln meiner Mom, als sie das Kleid gesehen hatte, als ihr aufgefallen war, wie perfekt es an mir aussehen würde. Vielleicht war es das Wissen, dass ein kleines Stück von ihr, von dem ich geglaubt hatte, ich hätte es für immer verloren, die ganze Zeit in meinem Kleiderschrank gehangen hatte.
Seite 261





Vielen Dank an IVI für das Rezensionsexemplar

Kommentare:

  1. Hm, irgendwie hätte ich erwartet, das dir das Buch besser gefällt..aber gut, Geschmäcker sind halt verschieden. ;)
    Ich bin schon gespannt, wie es mir gefällt. :)

    Lieben Gruß,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension! MAl schauen ob ich das Buch lesen werde...

    AntwortenLöschen
  3. Ui hast du n schönen Blog <3 Hab nun auch zu dir gefunden lach*

    Habe das Buch hier liegen und denke mir wirds bestimmt gefallen. yay ^^
    grüßä

    AntwortenLöschen
  4. Also ich fand das Buch supe!!

    Aber du bist echt schon in der Hälfte druaf gekommen wer es war???
    Also ich hatte es nicht bis zum schluss O.o

    SPOILER: Meien Freundin hat es auch gelesen und gedacht es war die Oma oder Logan^^- Wie sie auf die Oma kam weiß ich net ^^

    AntwortenLöschen
  5. @Angii: Nee, echt jetzt?! xD
    Hmm, nein ich fands echt voll offensichtlich... Aber gefallen hats mir ja auch ^^

    AntwortenLöschen