Freitag, 7. September 2012

[Rezension] Mythos Academy - Frostfluch

http://1.bp.blogspot.com/-1keqSY25JMc/UDflkMNCQ1I/AAAAAAAAB54/M_noJTFAY4w/s1600/9783492702485_cover.jpgTitel: Frostfluch
Originaltitel: Kiss of Frost
Autor/in: Jennifer Estep
Reihe: Mythos Academy #2
Preis: 14,99€ 
Seiten: 416
Verlag: ivi
Erscheinungdatum: 20. August 2012
ISBN 3492702481
Wertung: 3,3/5
Leseprobe 
Gwen Frost lebt. Noch. Denn die Schnitter des Chaos haben es auf sie abgesehen. Und deshalb muss Gwen an der Mythos Academy kämpfen lernen. Ihr Lehrer: der attraktive Logan Quinn, in den Gwen heimlich verliebt ist. Die Komplikationen sind allerdings vorprogrammiert, denn der Spartaner hat ihr bereits zu Anfang des Schuljahres das Herz gebrochen. Ein Skiausflug bietet ihr endlich die willkommene Abwechslung vom harten Training - dort lernt sie den umwerfenden Preston kennen. Bald wird jedoch klar, dass Gwen ganz andere Sorgen hat: Die Feinde der Mythos Academy sind ihr auch außerhalb des Campus auf den Fersen und setzen alles daran, Gwen zu töten. Und zu allem Überfluss scheint auch Preston nicht der zu sein, für den sie ihn hält …




Der zweite Teil der Mythos Academy Reihe hält einigermaßen das Niveau des Vorgängers. Einiges ist besser geworden, anderes hingegen schlechter, wodurch sich die positiven und negativen Kritikpunkte die Waage halten.
Wenn man den ersten Teil mochte, wird man bestimmt auch von "Frostfluch" nicht enttäuscht.

Rezension
Frostkuss 
Optisch gefällt mir das Cover von "Frostfluch" besser als das von "Frostkuss". Nach wie vor bin ich jedoch der Meinung, dass man ein ausdrucksstärkeres Cover hätte wählen sollen, das den Inhalt besser widerspiegelt.

Die Charaktere haben meiner Meinung nach etwas nachgelassen.
Gwen war in "Frostkuss" sehr sympathisch und durch ihre zunächst unsichere Art konnte man sich gut mit ihr identifizieren. In "Frostfluch" finde ich ihren Charakter nicht immer stimmig und leider auch nicht mehr sympathisch. Sie ist häufig pampig und unfreundlich. Besonders gestört hat mich, dass sie sich tierisch über die verwöhnten und eingebildeten Schüler aufregt, aber ich halte Gwen für keinen Deut besser. Sie scheint sich selbst über die anderen zu stellen, ist neidisch auf die Fähigkeiten der anderen und verschließt die Augen vor ihren eigenen Fehlern und Makeln.
Ihr Frust im Bezug auf ihre nicht erwiderten Gefühle für Logan ist gut nachvollziehbar, aber manchmal übertreibt sie es doch gewaltig mit der schlechten Laune und ist nicht immer einfach für ihre Mitmenschen.
Die weiteren Figuren bleiben zu blass, besonders wenn man das Potenzial bedenkt, dass viele Figuren durchaus haben.
Leider sind sie großteils sehr gewöhnlich; es gibt kaum jemanden, der wirklich interessant ist. Es fehlt etwas neues und frisches, das etwas Schwung in die Story bringt.
Außerdem sind die Figuren doch sehr leicht zu durchschauen und man steckt sie recht schnell in verschiedene Schubladen. Überraschungen gibt es leider keine.

 
Bei "Frostkuss" habe ich vorallem bemängelt, das die Geschichte sehr vorhersehbar war. Das war bei diesem Band leider nicht anders, besonders da der Klappentext hier etwas zu viel verrät.
Besser ist allerdings, dass es trotzdem noch einige Wendungen gibt, die man so nicht erwartet hat, wodurch ein gewisser Grad an Spannung durchaus vorhanden ist.
Der Plot ist sehr gut, allerdings hapert es an der Umsetzung, oder besser gesagt an Gwen. Sie läuft so naiv und blauäugig durch die Gegend und tappt in die offensichtlichsten Fallen, dass es an ein Wunder grenzt, dass sie immer noch lebt.
Dadurch ist man teilweise etwas genervt, wodurch man die restliche Story nicht mehr wirklich genießen kann.
Gut gelungen ist hingegen Gwens Entwicklung, wenn man von ihren unsympathischen Eigenheiten einmal absieht. Sie fügt sich immer mehr in ihr neues Leben ein und die Geschichte rund um Gwen und die Mythos Academy nimmt langsam an Fahrt auf.

Auch in diesem Band ist der Schreibstil sehr jugendlich und frisch. Gwens Art wirkt aber etwas überzogen. Ihre Reaktionen sind meiner Meinung nach nicht ihrem Alter entsprechend. Etwas mehr Reife und Vernunft würde ihr ganz guttun. Das Setting des Romans ist der Autorin hingegen wieder super gelungen! Wie schon die Academy kann man sich auch das Hotel und die Landschaft, wo diese Geschichte spielt, gut vorstellen.


3,3 Punkte

http://thebooksmugglers.com/wp-content/uploads/2010/05/Jennifer-Estep-4-small.jpg
Jennifer Estep wird im Süden der USA geboren.
Im College arbeitet sie bereits bei der Collegezeitung mit und machte dort die Erfahrung, dass es möglich ist, mit dem Schreiben seinen Lebenunterhalt verdienen zu können.
Ihr Studium schloss sie mit dem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus ab. Ihren Master machte sie in Professional Communications.
Sie arbeitete 10 Jahre lang als Journalistin, dann entschied sie sich hauptberuflich Schriftstellerin zu werden.
In Deutschland erschien ihr erstes Buch "Frostkuss" im März 2012. Mit "Frostfluch" erscheint im Herbst 2012 die Fortsetzung der Reihe um die Protagonistin "Gwen Frost".
Vielen Dank an ivi für das Rezensionsexemplar

Kommentare:

  1. Von mir gab es auch 3 :-)
    Aber irgendwie macht es ja schon Spaß zu lesen... So für zwischendurch ;-)

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hm der erste Band hat mir sehr gut gefallen, nun hab ich aber schon von vielen gehört, dass der zweite Band eher nachlässt. Tja, da werd ich noch etwas grübeln müssen, ob das Buch bei mir einziehen wird^^

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin auch gerade dabei den Band zu lesen und nach den ersten 100 Seiten bin ich nicht so wirklich überzeugt, obwohl mir Band 1 ganz gut gefallen hat.
    Bisher kann ich deine Wertung also völlig nachvollziehen.

    AntwortenLöschen
  4. Hmm.. Also ich finde an dem Buch fast gar nichts zu kritisieren und dazu find ich bei deiner Rezension sehr schade das du andauernt nur von Gwen schreibst und das ihr charakter unsympathisch ist stimmt ja irgendwie mal so gar nicht. Aber darüber lässt sich nicht streiten.
    Viel erfolg noch lg.Lina

    AntwortenLöschen
  5. Das erste Buch fand ich besser, aber die Reihe ist immer noch richtig gut. Gwen kann schon manchmal nerven, aber im Grunde mag ich sie :) Vorallem gefällt mir aber die Logan/Gwen Lovestory!
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen