Mittwoch, 29. Juni 2011

[Buchkommentar] Harry Potter and the Philosopher´s Stone

Titel: Harry Potter and the Philosopher´s Stone

Autor: J. K. Rowling

Verlag: Bloomsbury Publishing (10. Juli 2004)

Seiten: 336

Preis: 11,90€ (Taschenbuch)

ISBN-10: 0747574472
ISBN-13: 978-0747574477

Kurzbeschreibung
Say you've spent the first 10 years of your life sleeping under the stairs of a family who loathes you. Then, in an absurd, magical twist of fate you find yourself surrounded by wizards, a caged snowy owl, a phoenix-feather wand and jellybeans that come in every flavour, including strawberry, curry, grass and sardine. Not only that, but you discover that you are a wizard yourself! This is exactly what happens to young Harry Potter in J K Rowling's enchanting, funny debut novel, Harry Potter and the Philosopher's Stone. In the non-magical human world--the world of "Muggles"--Harry is a nobody, treated like dirt by the aunt and uncle who begrudgingly inherited him when his parents were killed by the evil Voldemort. But in the world of wizards, small, skinny Harry is renowned as a survivor of the wizard who tried to kill him. He is left only with a lightning-bolt scar on his forehead, curiously refined sensibilities and a host of mysterious powers to remind him that he's quite, yes, altogether different from his aunt, uncle, and spoilt, pig-like cousin Dudley.

Quelle: amazon.de

Anders als erwartet ist "Harry Potter and the Philosopher´s Stone" sehr leicht zu verstehen. Allerdings glaube ich, dass es doch etwas schwierig wäre, wenn ich die Bücher nicht auf deutsch kennen würde.
Da ich denke, dass so gut wie jeder hier Harry Potter kennt, werden meine Blogeinträge hierzu etwas anders aussehen ;)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sprache
Wie oben schon gesagt versteht man die Sprache sehr gut, wenn man die Bücher auf deutsch kennt. Unbekannte Wörter lassen sich dann leicht herleiten, oder man muss gar nicht alle wissen, um zu verstehen was gerade passiert, weil man es ja sowieso schon weiß.
Wer also sein Englisch verbessern will und dabei möglichst auch noch mit Spaß, der sollte auf jeden Fall überlegen die Harry Potter Bücher auf Englisch zu lesen.

Lieblingscharaktere
Meine Lieblingscharaktere sind im ersten Teil auf jeden Fall Neville und Hagrid (abgesehen von Harry, Ron und Hermine, aber das ist ja klar).
Neville find ich einfach total schnuckelig, wie er so etwas dümmlich, trottelig wirkt, und das auf die denkbar niedlichste Art und Weise. Ach man, ich könnt ihn echt knuddeln.
Hagrind find ich auch total toll. Ich glaube, das liegt vor allem an der Mischung: abschreckendes Äußeres und dann dieser sentimentale Kern. Einfach genial. Obwohl ich Hagrid jetzt nicht gerade zum Knuddeln finde xD

Lieblingsstellen
Meine absolute Lieblingsstelle ist auf jeden Fall das Schachspiel. Die Idee an sich ist schon genial, aber die Vorstellung unter solchen Bedingungen Schach zu spielen... einfach hammer. Stellt euch das mal vor... Ihr spielt Schach und wisst genau, wenn ihr einen Fehler macht, könntet ihr sterben...
Meine zweite Lieblingsstelle ist die Einteilung in die verschiedenen Häuser. Jedes Mal, wenn ich diese Stelle lese, frage ich mich, in welches Haus ich wohl kommen würde. Ich tippe ja auf Slytherin oder Ravenclaw...
Was mir an der Stelle auch besonders gefällt, ist der Sprechende Hut. Das Lied ist in Englisch noch viel besser als auf Deutsch.
Meine letzte Lieblingsstelle: Die Winkelgasse! Hier liebe ich einfach alles. Von der Ankunft im Tropfenden Kessel, über Gringotts und Mr Ollivander, bis hin zum Abschied von Hagrid. Ich würde echt alles dafür tun, um durch die Winkelgasse zu laufen.

Verfilmung
Die Harry Potter Filme sind genial. Ich finde Verfilmungen eigentlich immer schrecklich, aber Harry Potter... Unschlagbar. Besonders süß find ich im ersten Film Hermine. Sie schaut einfach goldig aus. Und ich finde sie bringt Hermines Charakter sehr gut rüber, am Anfang diese ewige Besserwisserei, aber am Ende, dann doch das nette Mädchen, das eigentlich in ihr steckt.












Auch toll getroffen sind Snape und Dumbledore. Alan Rickman ist einfach der perfekte Snape. Ich glaube nicht, dass ihn jemand besser spielen könnte. Und Dumbledore ist auch super. Den Dumbledore aus den späteren Filmen, finde ich lange nicht so toll.























Quellen: fem.com
            teachingcollegeenglish.com
         wacky-wizards.com

Ihr könnt gerne kommentieren, wer eure Lieblingscharaktere sind, welches eure Lieblingsstellen sind und wie ihr den Film findet, oder welche Rolle ihr am besten besetzt findet.

 

Kommentare:

  1. Ich finde Ms McGonagall irgendwie toll. Besonders im fünften Band, als sie Peeves zuflüsterte, dass er die Glühbirnen andersherum herausdrehen muss. :D

    AntwortenLöschen
  2. Und ich habs bereits geplant die Reihe auf Englisch zu lesen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für wertvolle Informationen. Nizza Post. Ich war sehr erfreut, diesen Beitrag. Das ganze Blog ist sehr schön fand einige gute Sachen und gute Informationen hier Danke .. Besuchen Sie auch meine Seite schach online

    AntwortenLöschen