Dienstag, 29. Mai 2012

[Rezension] Feuer & Glas - Der Pakt

http://www.textunes.de/ttmedia/catalogueImages/1/cab045b0adc4285053888577ae7729a-fi.jpgTitel: Der Pakt
Originaltitel:/
Autor/in: Brigitte Riebe  
Reihe: Feuer und Glas #1
Preis: 16,99€
Seiten: 384
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungdatum: 21. Mai 2012
ISBN 3453267389 
Wertung: 3,9/5
Leseprobe
Venedig im Jahr 1509: Ein machtvolles Glasartefakt und die letzte Erinnerung an einen verschwundenen Vater … Eine uralte Fehde zweier verfeindeter Völker … Und ein Mädchen, das nicht ahnt, dass es den Schlüssel zur Rettung Venedigs in seinen Händen hält …

Für die sechzehnjährige Milla scheint die Zeit stehen zu bleiben, als sie an einem heißen Frühlingstag dem jungen Gondoliere Luca begegnet. Wie ein Aristokrat aus einer anderen Zeit gleitet er, gemeinsam mit einer Katze, auf einer blauen Gondel durch einen stillen Kanal. Milla ist verzaubert und kann den jungen Mann nicht vergessen. Als kurze Zeit später dieselbe geheimnisvolle Katze im kleinen Lokal ihrer Mutter und Tante auftaucht, folgt sie ihr durch die Gassen Venedigs. Sie gelangen zu einem reichen Stadthaus – und Milla sieht Luca wieder. Er ist jedoch nicht allein, und plötzlich wird Milla in den Strudel dunkler Vorkommnisse um das Ende der mächtigen Lagunenstadt gezogen. Stammt sie wirklich von den Feuerleuten ab, die seit jeher gemeinsam mit den Wasserleuten Venedig beschützen? Was empfindet Luca, einer der Wasserleute, wirklich für sie? Und hat all das mit dem Verschwinden ihres Vaters zu tun? Zwischen Liebe und Zweifel hin- und hergerissen, kann Milla niemandem vertrauen – außer einer Katze und ihrem Gespür für die Wahrheit ..

"Feuer und Glas - Der Pakt" ist recht schwer zu bewerten. Das Buch ist sehr schön zu lesen und wirklich toll, aber ich habe ehrlich gesagt den Sinn hinter der Geschichte nicht wirklich verstanden.
Das es sich bei dem Buch um den Auftakt einer Reihe handelt, denke ich aber, dass die Fragen noch geklärt werden.
 


Das Cover ist wunderschön und passt super zum Inhalt.
Das Mädchen sieht genauso aus, wie man sich Milla vorstellt und im Hintergrund sieht man Venedig.
Besonders toll finde ich die grüne Schrift, die das Cover zu einem richtigen Eyecatcher macht.

Die Figuren in "Der Pakt" sind sehr interessant und liebevoll ausgearbeitet.
Milla ist ein sehr liebes Mädchen,das jedoch seinen eigenen Kopf hat und durchsetzt, was es für richtig hält. Ihre Gedanken und Gefühle sind für den Leser sehr gut nachvollziehbar und auch ihre Faszination für Luca ist sehr glaubhaft.
Man braucht nicht lange, um eine Beziehung zu ihr aufzubauen.
Bei den anderen Figuren ist das schon schwieriger. Man weiß nicht, wem man trauen kann, wer auf welcher Seite steht und welche Beweggründe die Figuren haben.
So entsteht sehr viel Spannung und oft steckt hinter den Personen etwas ganz anderes, als man erwartet.
Alles in allem haben mir die Figuren gut gefallen und ich freue mich darauf, sie im nächsten Teil noch besser kennenzulernen.

Es fällt mir nicht leicht, die Geschichte zu bewerten. Milla gehört zu den Feuerleuten. Ihr Vater ist der "Feuerkopf" und so etwas wie der Anführer der Feuerleute, jedoch ist er seit 5 Jahren verschwunden.
Außer den Feuerleuten gibt es in Venedig noch die Wasserleute.
Sie alle verfügen über bestimmte Kräfte, die schon an Magie grenzen. 
Zwischen den beiden Gruppen gab es einen Pakt, der für den Frieden in Venedig sorgt und der erneuert werden muss. Dazu wird die "Gläserne Gondel" benötigt.
Jetzt kommt allerdings das Negative: Was bewirkt dieser Pakt genau? Wozu wird die gläserne Gondel genau gebraucht? Welche Auswirkungen hat der Pakt?
Es werden hier viel zu viele Dinge nicht ausreichend erklärt. Ansich ist es ja nicht schlimm, wenn einige Fragen noch offen sind, wenn es sich um den ersten Band handelt. Allerdings finde ich, dass zumindest so viele Fragen beantwortet werden sollten, damit man einigermaßen den Hintergrund der Geschichte versteht, was bei "Der Pakt" nicht der Fall war.

Das Buch ist schön geschrieben und gut zu lesen. Besonders Venedig wird von der Autorin sehr schön
 beschrieben, sodass man sich alles gut vorstellen kann. Auch bei den Figuren merkt man, dass die Autorin sich sehr viele Gedanken zu ihnen gemacht hat.


3,9 Punkte
 


 

Vielen Dank an Heyne für das Rezensionsexemplar


Kommentare:

  1. muss ich auch mal lesen ...
    steht jetzt auf meiner WL

    lg

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab's heute auch fertig bekommen.
    Sehr schöne Rezension ;-)

    Glg

    Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schöne Rezi!
    Das Buch halte ich mal im Auge!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
  4. hört sich ja ganz gut an... ;)
    Liebe Grüße
    Rubin

    AntwortenLöschen