Sonntag, 15. Dezember 2013

[Rezension] Legend - Schwelender Sturm

http://www.loewe-verlag.de/_cover_media/titel/648h/4690.jpgTitel: Schwelender Sturm
Originaltitel: Patriots
Autor/in: Marie Lu
Reihe: Legend #2
Preis: 17,95€
Seiten: 442
Verlag: Loewe
Erscheinungdatum: 16. September 2013
ISBN-13: 978-3785573952
Leseprobe
Der Zweck heiligt die Mittel, oder? Den einen Menschen loszuwerden, der die Verantwortung für dieses ganze verfluchte System trägt, scheint mir ein ziemlich kleiner Preis dafür zu sein, eine Revolution in Gang zu setzen.
Auf der Flucht vor der Republik schließen sich June und Day den Patrioten an, um Days Bruder zu retten und in die Kolonien zu entkommen.
Doch die Patrioten fordern eine Gegenleistung: June und Day sollen Anden, den neuen Elektor, töten. Eine Tat, die all dem Unrecht und der brutalen Unterdrückung ein Ende bereiten könnte.
Als June jedoch begreift, dass der neue Elektor ganz anders ist als sein Vorgänger, beginnt sie zu zweifeln:
Was, wenn Anden einen neuen Anfang darstellt?
Was, wenn politische Veränderung nicht unbedingt Tod, Vergeltung und Gewalt bedeuten muss?
Was, wenn die Patrioten falsch liegen?
Schwelender Sturm ist der zweite Band der Legend-Trilogie.



Als eine der Wenigen, denen Band 1 nicht so gut gefallen hat, bin ich wirklich positiv überrascht von "Schwelender Sturm"! Die Story wird deutlich spannender, geht mehr in die Tiefe und auch die Figuren gewinnen an Schärfe. Eine wirklich gut gelungene Fortsetzung!
Schon das erste Cover war nicht unbedingt mein Fall, aber was soll bitte dieses Rosa? Und dann noch die Farbkombination... Brrrr, nein, geht gar nicht.
Wie im Vorgänger sind auch die Charaktere in diesem Buch wieder sehr authentisch und lebensnah dargestellt. Man trifft auf zahlreiche Bekannte, aber auch auf neue Figuren, die den anderen in nichts an Tiefe nachstehen.
Highlight des Buches war für mich der neue Elektor Anden, der so ganz anders ist, als man erwartet und eine durch und durch interessante Figur dargestellt, die allerhand Facetten aufweist.
Ebenfalls als positiv sehe ich die Entwicklung der Figuren an, die besonders bei den beiden Protagonisten June und Day, aber auch bei Days Freundin Tess sehr deutlich wird. June bleibt nach wie vor eine schwierige Person, die nicht immer der typische Sympathieträger ist. Trotzdem geht ihre Entwicklung klar und deutlich in die richtige Richtung, sodass es beim Lesen viel leichter fällt, sich mit ihr zu identifizieren.
Sie und Day ergänzen sich super, lernen voneinander und profitieren vom jeweils anderen.
Tess Entwicklung hingegen ist nicht ganz so erfreulich. Ihre Eifersucht June gegenüber und ihr abweisendes Verhalten machen es nicht leicht, sie zu mögen.
Alles in Allem bin ich mit den Figuren mehr als zufrieden. Abwechslungsreich, authentisch, nicht leicht zu durchschauen und immer wieder für eine Überraschung gut.

 
Der Auftakt der Reihe war mir viel zu langweilig, schon zu oft da gewesen und daher viel zu gewöhnlich.
Mit der Fortsetzung schafft die Autorin hingegen eine völlig neue, fesselnde und nervenaufreibende Geschichte rund um einen Krieg, der es in sich hat.
Nachdem June und Day die Stadt verlassen mussten, machen sie sich auf die Suche nach den Patrioten. Zum einen will Day unbedingt seinen kleinen Bruder retten, zum anderen bleibt ihnen auch keine andere Wahl, denn Day ist schwer verletzt. Alleine haben sie keine Chance.
Nachdem sie endlich gefunden haben, wonach sie suchen, stellen die Patrioten sie vor die Wahl: Entweder, sie schließen sich ihnen an, oder sie werden keine Hilfe bekommen. Natürlich bleibt June und Day keine andere Option, als auf den Handel einzugehen. Doch schon der erste Auftrag entpuppt sich als alles andere als angenehm. Gemeinsam sollen sie den neuen Elektor Anden in eine Falle locken und töten, um das System der Republik zum Einsturz zu bringen. Die Aufgabe gestaltet sich überraschend einfach, doch June kommt dem jungen Elektor dabei immer näher und Zweifel breiten sich in ihr aus, denn Anden ist ganz anders als sein Vater und hat große Pläne, um die Republik zu altem Glanz zu verhelfen.
Kann June den Anschlag verhindern? Doch was wird das für Folgen nach sich ziehen?
Die Story ist sehr, sehr spannend und zwar von Anfang bis Ende! Rasante Wendungen und zahlreiche Überraschungen sorgen dafür, dass das Buch zu einem wahren Pageturner wird. Gespickt mit einem Hauch Lovestory, jede Menge Drama und einer großen Portion Action hat sich "Legend - Schwelender Sturm" zu einem richtigen Highlight entwickelt.

Schon in Band 1 hat die Autorin deutlich gezeigt, dass sie sich darauf versteht, ihre Leser zu fesseln.
Auch hier ist das nicht anders, wenn überhaupt hat Marie Lu sogar noch an Erzählstärke zugelegt! Man fiebert von Anfang bis Ende mit, rast nur so durch die Seiten und kann gar nicht genug von der actionreichen Geschichte bekommen.

4,2 Punkte



Marie Lu
© Paul Gregory
Marie Lu wurde 1984 in Shanghai geboren und lebte für einige Zeit in Texas, bevor sie an der University of Southern California studierte. Das kalifornische Wetter hat sie überzeugt dortzubleiben und nun wohnt Marie Lu mit ihrem Freund und drei Hunden in Pasadena, einem Vorort von Los Angeles. Vor ihrem Erfolg als Autorin arbeitete sie als künstlerische Leiterin bei einem Unternehmen, das Videospiele produziert. Marie Lu mag Cupcakes, fröhliche Menschen, Kampfjets, Regen und natürlich Bücher.

Kommentare:

  1. Lol... "Mhmmmm.. das Logo ist gelb. Welche Farbe könnte dazu wohl am Besten passen. OHA. ROSA scheint EINDEUTIG die beste Wahl zu sein!"
    Eine logische Gedankenkette sieht anders aus, aber irgendwem scheint das entgangen zu sein :p

    AntwortenLöschen
  2. Das subt momentan bei mir, weil ich derzeit lieber Weihnachtsromane lese. Aber nach Weihnachten ist das auf jeden Fall dran. Will endlich wissen, wie es weitergeht :-)

    LG Michaela

    AntwortenLöschen