Samstag, 2. August 2014

[Monatsrückblick] Juli 2014

Lesetechnisch war der Juli definitiv erfolgreich, mit sage und schreibe 12 Büchern. Und darunter war kein einziger richtiger Flop! Dafür einige wirklich positive Überraschungen, wie der tolle Abschluss von Soul Seeker "Licht am Horizont" oder "Das Reich der Tränen". Mein Highlight war allerdings "Haltung bewahren bei voller Trunkenheit", das wirklich zum Totlachen ist. 
Ein ReRead war auch dabei und zwar "Isola" von Isabel Abedi, das mir früher allerdings wesentlich besser gefallen hat. Außerdem habe ich bei "Watersong" die ganze Nacht durchgelesen, weil ich aus unerfindlichen Gründen dachte, es wäre bereits der letzte Band und einfach wissen musste, wie es ausgeht. Tja, war es aber nicht, aber gut war es trotzdem ;)
Meine Favoriten im letzten Monat waren folgende:
 
 
Und "Maps" von Maroon Five, was leider schon wieder erfolgreich von YouTube verbannt wurde.


 
Angefangen habe ich den Monat direkt mit einem sauguten Film, der mich total geflasht hat. "Safe Haven"! So emotional und zum schniefen *Tränchen wegwisch*, aber nicht in dem Wasserfall-Maß wie zum Beispiel "Mit dir an meiner Seite". Ich mag Nicholas Sparks` Bücher leider wirklich nicht, aber die Filme sind top!
Meine nächste Wahl war dafür ein Griff ins Klo: "Beautiful Creatures". Ich habe ja oft gehört, dass der Film echt nicht so gut sein soll, aber damit hatte ich dann doch nicht gerechnet. Muss man wirklich nicht haben. In anderen Worten ausgedrückt:  
then curse and banish this horrid film to the depths of filmography so no ones eyes will ever be subject to such rubbish ever again
Gut gesagt ;)
Eine absolut positive Überraschung war "Prakti.com", womit ich so gar nicht gerechnet habe. Aber der Film ist wirklich urkomisch und verdammt gut gemacht. Auch nicht schlecht fand ich "Lone Ranger", den ich mehr aus dem simplen Grund angeschaut habe, dass ich auf Johnny Depp stehe, als aus dem, dass die Story mich angesprochen hat. Ein recht langer Film, aber was tut man nicht alles für so ein Leckerchen.
Negativ überrascht hat mich "Fast Verheiratet". Ich hatte mit einer echt witzigen und romantischen Komödie gerechnet, aber der Spaß hielt sich doch sehr in Grenzen. Nicht empfehlenswert. Im Kontrast dazu wiederum hat mich "Like Crazy" wirklich begeistert. Der Film hat ja eher negative Rezensionen, aber mir hat er gefallen. Für Opfer von Fernbeziehungsdramen absolut das Richtige.
Total traurig war auch "Heiter bis Wolkig". Der Film hat mir zwar nicht wirklich gut gefallen, aber wenn man bei dem Ende nicht heult weiß ich auch nicht.
Serientechnisch habe ich "Game of Thrones" weitergeschaut und bin mittlerweile ca. bei der Hälfte der dritten Staffel. Als Abwechslung habe ich zwei Folgen "Grey's Anatomy" gesuchtet. Ich feier den abgebissenen Penis immer noch xD Legen wir eine Gedenksekunde ein. Fertig.


Gekocht habe ich auch wieder fleißig, ein Hoch auf die Chefkoch.de-Zeitschrift. Es war bisher wirklich nur ein Rezept dabei, das mir nicht so gut geschmeckt hat und das war der Kartoffel-Lauch-Auflauf. Irgendwie bin ich momentan im Paprika-Fieber, obwohl ich Paprika nicht einmal besonders mag.
Es gab Paprika-Hähnchen-Pfanne, scharfen Nudelsalat mit Paprika (der war wirklich HAMMER), etc etc.
Mein Schwedisch-Faible hat jetzt auch aufs Essen übergegriffen, weshalb ich mich mal an Kötbullar versucht habe. Echt lecker, aber die Kalorien schmeckt man auch bei jedem Biss. Was man von meiner tollen Crepe-Kreation allerdings auch sagen muss. Aber soooo lecker! Aus schlechtem Gewissen gab es dann erstmal etwas figurschonender selbstgemachten Döner und Crepe mit Pilzen und Rucola und Ratatouille, wobei ich mal wieder meinen Vater eingespannt habe. Er schneidet Gemüse zwar immer noch im Schneckentempo, aber immerhin nicht mehr im Rückwärtsgang. JA, das ist ein Lob.
Canelloni werde ich allerdings definitiv nie wieder machen, bis man die Teile gefüllt hat, ist man ja verhungert. Daumen runter. Lieblingsessen-Potenzial hat die Hackpfanne mit Bohnen, die Kombi habe ich noch nie probiert, aber das ist so unendlich lecker! Will mehr. Und ja, ich sollte nicht, ich weiß, aber wer kann schon bei einer Döner-Pizza nein sagen. Ich nicht. Tut mir leid für meinen Arsch. Aber das war es wert.

Mein Gewinnspiel-Glück hat sich am Anfang des Monats mal wieder sehen lassen, wuhu, ich hatte nen Fußball im Cola-Deckel xD Leider nur ein 10€ Adidas-Gutschein (wer braucht denn sowas bitte), aber egaaal, das Gewinner-Feeling war toll!
Gequält hat mich dafür mein Bunny Knoppers, der um keinen Preis der Welt in sein wunderschönes, großes, atemberaubendes Freigehege will. Was damit endet, dass ich täglich erst einmal eine halbe Stunde damit verschwende, das kleine Ding rauszusetzen. Gefolgt von einer Stunde Einfang-Marathon am Abend. Männer wissen einfach nicht was sie wollen *hmpf*.
Auch der Rest der WM ging natürlich nicht spurlos an mir vorüber, wobei ich sagen muss, dass das Aus von Neymar mich schon sehr deprimiert hat. Und die restlichen Brasilien-Spiele... Pure Schmerzen. Das war echt traurig. Aber... MAN WIR SIND WELTMEISTER *tröööt* :D 
Die meiste Zeit hat mein Umzug ins neue Zimmer in Anspruch genommen. Erst einmal das alte ausräumen, alles zur Zwischenstation ins Zimmer meines Bruders transportieren und dann wieder im neuen Zimmer einräumen. Was eine Schlepperei... Aber was ich da noch so im Kleiderschrank hervorgezaubert habe... ;D
Den Schlafmangel musste ich haben oder nicht, ich war ehrlich gesagt froh, als ich nicht mehr jeden Morgen von den Handwerkern aus dem Bett geklopft wurde. Da bekommt man echt nen Schock, wenn es plötzlich an der Wand schabt und das mitten in den schönsten Träumen. Aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! Ich liebe meinen Boden. Und meine Tapete noch mehr.

Das Aufbauen der Möbel war wirklich ein Stressakt, aber mit handwerklich talentierter Schwester ist es wesentlich angenehmer, als mit unpraktischem Bänker-Vater lol xD Einräumen ging dann verhältnismäßig schnell, ein paar Kleinigkeiten müssen noch gemacht werden, der Spiegel und die Lampe aufgehängt werden und solche Dinge. Aber ich fühl mich pudelwohl hier!
Um ein paar Besuche bei der Shisha-Bar kam ich natürlich auch nicht drumrum, diesmal mit einer wesentlich größeren Horde Menschlein, ein echt lustiger und kuschliger (^^) Abend. Und dann noch einmal mit Urlaubs-Komplizin und Blogger-Kollege, nach einer abenteuerlichen Suche nach der Bar mit Helene Fischer bis zum Anschlag aufgedreht. Hoffentlich hat uns niemand erkannt xD
Das traurige Schicksal am Arsch der Welt zu wohnen macht sich auch bei den möglichen Aktivitäten bemerkbar, aber was tut man nicht alles aus Langeweile, man geht sogar zum Schäferlauf. Einmal Breakdance fahren und und das Event ist auch schon wieder langweilig. Aber wir sind ja kreativ und gehen Ziegen ärgern (ja, es geht ihnen gut).


Ich wünsche euch einen warmen, sonnigen und erholsamen August!


Kommentare:

  1. Ich wünsche dir auch einen ganz tollen August :)
    Safe Haven werde ich nächste Woche lesen, auf Englisch :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Wonder,
    was ein toller Rückblick. ;) Ich wünsche dir einen ebenso erfolgreichen August. "Zertrennlich" habe ich gerade beendet und ich bin etwas zwiegespalten, wie ich es bewerten soll. :D
    Deine gekochten Sachen sehen lecker aus. ;)
    Liebe Grüße
    Mandy

    AntwortenLöschen
  3. Wie krass 12 Bücher! Ich zolle dir meinen Respekt, ich hänge grad in 3 parallel, werde mir aber gleich mal eins schnappen :)
    Liebst
    Karolina

    AntwortenLöschen