Samstag, 24. November 2012

[Buchkommentar] Tintenherz

http://images.buch.de/images-adb/ea/e5/eae55561-d559-46a3-b811-34fbf701535d.jpg
Titel: Tintenherz
Originaltitel: /
Autor/in: Cornelia Funke
Reihe: #1
Preis: 19,90€ 
Seiten: 576
Verlag: Dressler
Erscheinungdatum: August 2003
ISBN 3791504657
Buchkommentare enthalten Spoiler!!!
In einer stürmischen Nacht taucht bei Meggie und ihrem Vater Mo ein seltsamer Gast auf. Er warnt die beiden vor einem Mann names Capricorn. Am nächsten Morgen reisen Mo und Meggie überstürzt zu Tante Elinor. Diese verfügt über die kostbarste Bibliothek, die Meggie je gesehen hat. Hier versteckt Mo das Buch, das an der ganzen Aufregung schuld ist. Meggie hat es vor Jahren schon einmal gelesen. Doch jetzt wird es zum Mittelpunkt eines unglaublichen, magischen und atemberaubenden Abenteuers, in dessen Verlauf Meggie in große Gefahr gerät.



"Tintenherz" habe ich schon unzählige Male gelesen. Zum ersten Mal mit 12 und dann immer wieder bis ich ungefähr 16 war.
Endlich habe ich wieder die Zeit gefunden, in meine so geliebte Tintenwelt zu flüchten, aber ich bin ehrlich gesagt ein wenig enttäuscht, um nicht zu sagen, dass ich es fast bereue, das Buch noch einmal gelesen zu haben.
Der Zauber ist einfach nicht mehr da...
"Tintenherz" hat mir zwar schon immer weniger gefallen als "Tintenblut" oder "Tintentod", aber es ist einfach nicht mehr dasselbe. 
Wahrscheinlich bin ich einfach zu alt für die Geschichte geworden :(
Noch dazu kommt, dass sich ständig die Gesichter der Verfilmung in meine Gedanken geschlichen haben. Mein Kopfkino-Staubfinger ist ruiniert >.<
Außerdem frage ich mich, was ich an ihm früher so toll fand o.O Staubfinger ist ein üüüübelstes Weichei. (Okay, ich mag das Weichei immer noch, aber trotzdem)
Und Meggie... Tja. Ich habe mich früher vollkommen mit ihr verbunden gefühlt. Sie war fast so etwas wie ein Vorbild für mich. Jetzt ist sie eben doch nur noch ein kleines Mädchen, dass ich am liebsten beschützen würde. 
Soll ich mich noch einmal an "Tintenblut" heranwagen? Das Buch habe ich soooo geliebt, aber ich habe echt Angst davor, dass auch diese Erinnerung getrübt wird, wenn ich es noch einmal lese :-/ 
Aber ich fürchte, ich kann dem Ruf der Tintenwelt nicht widerstehen.

Kommentare:

  1. Bei mir war es genau andersherum, ich habe 'Tintenherz' geliebt und auch schon mehrere Male gelesen, dafür haben mir 'Tintenblut' und 'Tintentod' viel VIEL schlechter gefallen... Obwohl ich in letzter Zeit immer wieder darüber nachdenke, diese Bücher nochmal zu lesen, ich habe außer einigen Punkten gar keine genauere Erinnerung mehr daran, was mir daran so schlecht gefallen hat... Na ja. Aber 'Tintenherz' könnte ich immer wieder lesen (:

    Liebe Grüße ♥

    AntwortenLöschen
  2. ich bin gerade bei Tintentod und finde das Buch ein wenig langweilig. Ich bin bis über die Hälfte gekommen und erst jetzt kommt Handlung auf.

    Teil eins also Tintenherz fand ich zu Beginn total schön und spannend, doch dann war dauernd abwechselnd mal der eine, mal der andere im Kerker. Viele Szenen sind für Erwachsene einfach nur unrealistisch (so oft wie da der Tod und Qualen angedroht werden und dann doch nichts passiert...) Also war ich nach der Beendigung von Teil eins ein wenig enttäuscht.

    Tintenblut hat mich wiederum komplett überzeugt. Das Buch war von Anfang bis zum Ende unglaublich spannend - also auch für mich als Erwachsene Leserin. Das heißt du kannst es gerne mal wieder lesen :)

    Und ja, Tintentod ist bisher das langweiligste Buch von allen. Ich habe das Gefühl, dass Funke nur noch Seiten geschwärzt hat, denn die Handlung muss man darin mit der Lupe suchen...aber vielleicht wird es ja noch...ich bin grade über die Hälfte gekommen :)

    AntwortenLöschen