Mittwoch, 31. August 2011

[Rezension] Vampire Academy - Blutschwur

Blutschwur

Autor: Richelle Mead

Verlag: Lyx (15. März 2010)

Seiten: 448

Preis: 12,95€ (Broschiert)

ISBN 978-3802582042




Kurzbeschreibung
Rose Hathaways Leben wird niemals wieder wie früher sein. Der Angriff auf die Akademie St. Vladimir hat die gesamte Welt der Moroi erschüttert und viele Todesopfer gefordert. Doch noch schlimmer ist das Schicksal derjenigen, die von den Strigoi verschleppt wurden. Unter den Vermissten befindet sich auch Rose' Geliebter Dimitri. Rose muss sich entscheiden: Will sie ihre beste Freundin Lissa beschützen, wie sie es einst geschworen hat, oder die Akademie verlassen und den Mann suchen, den sie liebt? Und wird sie ihn retten können, wenn sie ihn gefunden hat?

Quelle: amazon.de

Von diesem Teil der VA-Reihe bin ich ziemlich enttäuscht. Es passiert nichts wirklich Unerwartetes, die Handlung finde ich oft langweilig und zu vorhersehbar.
Durch das Buch musste ich mich zeitweiße quälen, und wäre das Ende nicht einigermaßen spannend gewesen, hätte ich mich über die Zeitverschwendung aufgeregt.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Cover
Zum Cover gibt es nicht viel zu sagen. Es sieht ähnlich aus, wie die anderen der Reihe, und passt sehr gut zur Stimmung im Buch.
Trotzdem sind die Cover der Reihe einfach nicht mein Geschmack.

Charaktere
Was mir durch das Buch geholfen hat, waren die tollen Charaktere.
Man trifft sowohl auf neue, als auch auf alte Bekannte und sie haben mir durchweg sehr gut gefallen.
Rose trifft beispielsweise auf die Alchemisten, die dafür sorgen, dass die Menschen nichts von den Vampiren unter ihnen mitbekommen.
Die Idee dieser Gruppe finde ich sehr interessant, ich hoffe, das wird noch weiter ausgebaut.
Auch Dimitris Familie lernt man kennen, von den Persönlichkeiten her sind sie alle sehr gut ausgearbeitet, allerdings fand ich den Teil im Buch, den Rose dort verbringt recht langweilig, sonst hätten sie mir wahrscheinlich noch besser gefallen.
Was mir besonders positiv aufgefallen ist, ist die Entwicklung von Rose. Die Autorin hat die Veränderung, die Dimitris Verlust mit sich gebracht hat, sehr gut dargestellt.

Handlung
Die Handlung ist für mich die größte Schwachstelle des Buches.
Rose macht sich auf den Weg, um Dimitri zu töten. Ihre Suche führt sie zu Dimitris Familie, bei der sie sich sehr wohlfühlt. Durch einen Zufall trifft sie auf eine Gruppe von Dhampiren, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Strigoi zu finden und zu töten. Sie schließt sich ihnen an, und schon bald findet sie Dimitris Spur.

Den Anfang des Buches fand ich noch recht vielversprechend. Man erfährt den bisherigen Ablauf der Reise und wie verzweifelt Rose versucht, Dimitris Spur zu finden. Sie gelangt in seine Heimatstadt und trifft dort auf seine Familie. Ab diesem Punkt finde ich die Story einfach nur langweilig.
Rose erzählt ihnen was passiert ist, und lebt für eine Weile bei ihnen. Spannende Situationen die hin und wieder auftauchen, sind zu schnell vorbei und zu vorhersehbar.
Als Rose dann die Belikovs verlässt, habe ich einen Wendepunkt erwartet, der auch kam, aber erst einige Seiten später.
Auch hier ist die Handlung ziemlich langweilig, und als dann endlich etwas passiert folgen noch einmal 100 Seiten, die man gut auf 30 hätte zusammenfassen können.
Die letzten 100 Seiten sind dann Spannung pur, und ich habe mich die ganze Zeit gefragt: Warum nicht gleich so?
Zwar wusste ich auch hier schon, wie es ausgeht, aber das lag daran, dass ich aus Versehen einen Spoiler gelesen habe.
Alles in Allem hätte man die Handlung auf 200 Seiten weniger beschränken können, dann wäre das Buch wesentlich unterhaltsamer gewesen.

Schreibstil
Beim Schreibstil bin ich zweigeteilter Meinung. Man merkt, dass die Autorin sich unglaubliche Mühe gegeben hat, um möglichst spannend zu schreiben. Wenn sich das aber durch das ganze Buch zieht, ist das meiner Meinung nach ziemlich eintönig.
Ich finde, das Buch enthält zu viele unnötige Beschreibungen, die die Spannung eher stören, als steigern.

2,5 Punkte

Kommentare:

  1. Mir hat es gut gefallen :D Ich liebe diese Reihe, aber Band 6 ist viel besser als Band 5

    LG Chrisy von Rozas Leselieblinge

    AntwortenLöschen
  2. Hi, habe mir gerade deine Rezi durchgelesen, und kann dir nicht ganz zustimmen, aber geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden ;-) Ich fand die Reihe war der absolute Hammer, ich habe die Bücher angefangen und konnte nicht aufhören bevor ich sie durch hatte, Ich hatte sie teils an einem Tag durch und das Buch das du gerade bewertet hast fand ich einfach nur Klasse, man konnte richtig mit Rose mitfühlen, wie verzweifelt sie war und wie schwer die ganze situation mit dimitri für sie ist, aber ich muss dir recht geben im bezug auf die stelle wo sie sich bei den belikovs aufhält das hätte alles ein wenig interessanter sein können, aber alles in allem war das Buch durchweg gut!!!Und es soll jetzt noch ein Buch aus der Sicht der Alchemistin rauskommen, auf das ich mich schon sehr freue!!!
    GLG Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Bin gespannt ob ich vom nächsten Teil wieder begeistert bin ;)

    AntwortenLöschen