Mittwoch, 23. April 2014

[Rezension] If you Stay - Füreinander bestimmt

http://s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/If-you-stay---Fureinander-bestimmt-9783426515273_xxl.jpgTitel: If you stay - Füreinander bestimmt
Originaltitel: If you stay
Autor/in: Courtney Cole
Reihe: #1
Preis: 8,99€
Seiten: 320
Verlag: Knaur TB
Erscheinungdatum: 1. April 2014
ISBN-13: 978-3426515273
Leseprobe
Seit dem Tod ihrer Eltern hält die 22-jährige Mila zusammen mit ihrer Schwester Madison das Familienrestaurant am Laufen und ist überzeugte Single-Frau. Das ändert sich, als sie Pax Tate kennenlernt. Pax ist auf den ersten Blick alles andere als ein Traummann: tätowiert, knallhart und mit schlechtem Benehmen. Doch ausgerechnet von ihm und seiner sexy Ausstrahlung fühlt Mila sich unwiderstehlich angezogen. Gegen jede Vernunft geht sie eine Beziehung mit ihm ein und entdeckt immer mehr Pax’ zärtliche Seite. Aber die Vergangenheit holt Mila und Pax unaufhaltbar ein. Wird die Kraft ihrer Liebe ausreichen, um zu bestehen?
Von der grausigen Übersetzung einmal abgesehen ist "If you stay - Füreinander bestimmt" wirklich eine wunderschöne und gefühlvolle Liebesgeschichte. Sie verbindet ernste Themen wie Drogenmissbrauch, Tod und Gewalt mit den intensiven Gefühlen einer neuen Liebe, die zum Scheitern verurteilt scheint.
Authentisch und faszinierend beschreibt die Autorin das Aufeinandertreffen zweier Menschen, die unterschiedlich sind wie Tag und Nacht und sich dennoch so viel geben.

Das Cover sticht nicht wirklich aus der Masse heraus, deutet aber schon den erotischen Part des Buches an. Auch der Titel ist eher 0815, aber der Inhalt definitiv nicht!

Mila hat bei einem tragischen Unfall ihre Eltern verloren und führt seither das Familienrestaurant gemeinsam mit ihrer Schwester weiter. Sie arbeitet als  Künstlerin, besitzt einen eigenen kleinen Laden und ist eine bodenständige und gutherzige junge Frau.
Pax hingegen stammt aus einer reichen Familie, doch der frühe Tod seiner Mutter hat schwere Spuren hinterlassen. Er flüchtet in die berauschende Welt der Drogen, sucht Ablenkung bei Frauen und lebt abgeschottet am Michigansee.
Zwei klischeehafte, grundverschiedene Protagonisten, die zwar in dieser Form schon hundertmal dagewesen sind, aber dennoch authentisch und greifbar wirken. Man kann sich in beide gut hineinversetzen, die Gefühle und Beweggründe ihrer Handlungen nachvollziehen und vor allem ihre gegenseitige Anziehungskraft spüren.
Die Nebenfiguren tanzen auch nicht aus der Reihe. Eine beschützerische Schwester, ein hilfloser Vater, eine drogenabhängige Barschlampe... Doch trotz der vielen wandelnden Klischees hinterlassen die Charaktere einen positiven Eindruck, aufgrund ihrer komplexen Gedankenwelt.Nach und nach wird ihnen immer mehr Leben eingehaucht und die Schablonen-Figuren entwickeln ihren eigenen Charakter.

Mila stolpert geradezu über einen völlig weggetretenen Pax, als sie am Michigansee Bilder macht. Pax liegt in seinem eigenen Erbrochenen teilnahmslos in seinem Wagen und Mila ruft einen Krankenwagen. Während sie wartet hört Pax auf zu atmen und verzweifelt versucht Mila ihn zu retten. In letzter Sekunde wird Pax ins Krankenhaus gebracht, doch Mila bekommt den Anblick des jungen Mannes nicht aus dem Kopf und besucht ihn.
Pax fallen fast die Augen aus dem Kopf als er seine Retterin sieht und er denkt ständig an sie. Und obwohl er weiß, dass er nicht gut genug für Mila ist, kann er nicht anders, als sie wiederzusehen. Er überrascht sie in ihrem Laden und Mila scheint hin und hergerissen zwischen der Versuchung, ihren Gefühlen nachzugeben und ihrem Verstand.
Als sie sich schließlich auf eine Beziehung einlassen fordert das großen Mut von beiden Seiten, denn Pax muss seine Probleme in den Griff kriegen, Mila ihre Angst ablegen. Eine leidenschaftliche Beziehung voller Höhen und Tiefen beginnt, während der so manches dunkle Ereignis wieder ans Licht kommt.
Viele Passagen sind wirklich sehr verstörend und grausam, sodass man den Tränen nahe ist. Im harten Kontrast hierzu stehen die heißen und romantischen Stunden zwischen Mila und Pax, die sich schön die Waage halten.
Eine Liebesgeschichte, die nicht zu sehr auf Erotik basiert, sondern genau die richtige Dosis beinhaltet. Dazu Romantik, Spannung und Drama und schon hat man einen wirklich schönen Roman vor sich, der fesselt und berührt und auch weiterhin beschäftigt, wenn man das Buch längst wieder zugeschlagen hat.

Die Übersetzung tut leider wirklich weh. Ich weiß nicht, wie oft ich auf diesen paar Seiten "Ich vermag...", "Ich vermochte nicht.." etc etc gelesen habe. Man kauft den Figuren diese Ausdruckweise einfach nicht ab, mal ehrlich, wer redet denn so? Davon abgesehen ist das Buch wirklich gut zu lesen, aber man wartet geradezu auf das nächste "vermag" und wird dadurch etwas abgelenkt.

3,8 Punkte


© Kimberley Ortiz
Courtney Cole wuchs im ländlichen Kansas auf. Nach einem Abschluss in Betriebswirtschaftslehre arbeitete sie zunächst in der Marketingabteilung einer großen amerikanischen Firma, bevor ihr erster New-Adult-Roman IF YOU STAY – FÜREINANDER BESTIMMT die amerikanischen E-Book-Charts eroberte. Courtney Cole lebt mit ihrem Mann und drei Kindern am Lake Michigan und arbeitet bereits an ihrem nächsten Roman.

Kommentare:

  1. Ich war von dem Buch kein großer Fan. Im Gegensatz zu dir ist bei mir leider kein Funke übergesprungen. Ich konnte überhaupt nicht nachvollziehen, warum es plötzlich von "Wir finden uns anziehend und schlafen miteinander" zu "Wir sind unsterblich ineinander verliebt" wechselt. Zusätzlich war mir das Ende viel, viel, viel, viel zu schnulzig.

    AntwortenLöschen
  2. Ich fand es ähnlich gut wie du :) Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
  3. Der Epilog war wirklich etwas zu viel des Guten, da muss ich zustimmen ;)

    AntwortenLöschen