Donnerstag, 5. Juli 2012

[Rezension] Entwined

Titel: Entwined
Originaltitel: /
http://4.bp.blogspot.com/-AYyp9pfPR5o/TiCShHnhFII/AAAAAAAAAFM/wOCLWoLzjns/s640/Entwined+cover+by+Heather+Dixon.jpgAutor/in: Heather Dixon
Reihe: /
Preis: 13,80€  
Seiten: 480
Verlag: Greenwillow Books
Erscheinungdatum: 29. März 2011 
ISBN 0062001035
Wertung: 3,7/5
Azalea is trapped. Just when she should feel that everything is before her . . . beautiful gowns, dashing suitors, balls filled with dancing . . . it's taken away. All of it.
The Keeper understands. He's trapped, too, held for centuries within the walls of the palace. And so he extends an invitation.
Every night, Azalea and her eleven sisters may step through the enchanted passage in their room to dance in his silver forest.
But there is a cost.
The Keeper likes to keep things.
Azalea may not realize how tangled she is in his web until it is too late.


Ich denke, so ziemlich jeder wird mir zustimmen, dass das Cover ein absoluter Traum ist.
Inhaltlich kann das Buch da nicht ganz mithalten, aber für Fans von Märchen und englischen Büchern ist das Buch bestens geeignet. Ich zumindest hatte sehr viel Spaß beim Lesen!
 
Das Cover ist für mich persönlich das schönste Cover, das ich je gesehen habe.
Das Kleid, die Schnörkel, der Hintergrund... Ich finde es einfach perfekt.
Für mich war das Cover ein absoluter Kaufgrund und ich könnte es die ganze Zeit über anstarren.
Was die Charaktere angeht bin ich nicht vollends überzeugt, aber ich fand sie ganz gut.
Leider sind die Schwestern und die vielen Heiratsanwärter nur schwer auseinander zu halten, was einfach an der Anzahl liegt.
Zum Glück kann man die 12 Prinzessinnen anhand ihrer Namen unterscheiden, denn sie sind alphabetisch.
Die ältesten 3 Schwestern, Azalea, Bramble und Clover, lernt man sehr gut kennen und sie sind wirklich jede für sich toll und sympathisch.
Bei den jüngeren Mädchen wird es dann schon schwieriger. Einzig Delphinium hebt sich noch etwas von den anderen ab, ansonsten bilden die Mädchen einen totalen Einheitsbrei.
Umso schöner finde ich die vielen charakterlichen Unterschiede der 3 Ältesten. Sie sind so verschieden und würden doch alles füreinander tun.
Besonders Azalea ist eine wirklich liebevolle und fürsorgliche Schwester und auch ansonsten ist sie eine sehr sympathische Protagonistin. (Einzig die Tatsache, dass sie ständig ins Wasser zu fallen scheint, fand ich zeitweise etwas nervig)
Die "Gentlemen" waren richtig schwer auseinander zu halten. Zwar kann man auch hier die wichtigsten einigermaßen unterscheiden, doch wirklich lebendig werden sie nicht.
Perfekt gelungen ist jedoch Keeper, der einen durch seine mysteriöse Art sofort in seinen Bann zieht. Er ist eine der wenigen Figuren, bei denen ich lange nicht wusste, woran ich bei ihr bin.
Auch der König, und Vater der Mädchen, gefällt mir super, denn er macht eine wirklich große Entwicklung durch.

Von der Story her bietet das Buch wirklich alles!
Es beginnt direkt sehr emotional mit dem Tod der Königin und bleibt lange Zeit sehr traurig. Nur langsam nimmt das Geschehen an Fahrt auf, um dann immer und immer spannender zu werden, bis zum Höhepunkt am Ende.
Wirklich alles ist dabei! Spannung, Action, Romantik,...
Eine tolle Mischung.
Die vielen Fantasyelemente, die an einen Mix aus dem Originalmärchen "Die 12 tanzenden Prinzessinnen", "Die Schöne und das Biest" und "Dornröschen" erinnern, konnten mich restlos begeistern.
Mein einziger Kritikpunkt ist das viele Tanzen. Klar ist das das Thema des Buches, doch ständig jede einzelne Bewegung beschrieben zu bekommen wird auf Dauer doch etwas zäh.
Wirklich gepackt hat das Buch mich ab dem ersten Besuch im Pavillon und der Begegnung mit Keeper, der eine wirklich faszinierende Person ist.  Ich kann an dieser Stelle nur betonen, dass die Handlung unheimlich spannend ist und das Ende wirklich nervenaufreibend.

Der Schreibstil ist wundervoll, besonders die Beschreibungen der Umgebung, jedoch ist das Buch wirklich nur für Leute geeignet, die richtig gut Englisch können.
Ich würde von mir selber sagen, dass ich recht gut Englisch kann, aber ich hatte teilweise doch Schwierigkeiten mit den Vokabeln. Zwar habe ich alles verstanden, aber nur durch den Kontext.
3,7 Punkte



Vielen Dank an den Osterhasen, der mir das Buch gebracht hat :D

Kommentare:

  1. Ja, ich find's auch schade, dass es mir nicht gefallen hat. Aber ich steh einfach überhaupt nicht auf diese gepolsterten Gefahren und die rosarote Brille :( So wissen Leser, die da ebenso wenig drauf stehen wenigstens Bescheid :D

    Alles Geschmackssache :3

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe das Buch wird ins deutsche übersetzt :)

    AntwortenLöschen