Donnerstag, 13. Februar 2014

[Rezension] Von den Sternen geküsst

http://www.loewe-verlag.de/_cover_media/titel/648h/6974.jpgTitel: Von den Sternen geküsst
Originaltitel: If I Should Die
Autor/in: Amy Plum
Reihe: #3
Preis: 18,95€
Seiten: 416
Verlag: Loewe
Erscheinungdatum: 17. Februar 2014
ISBN-13: 978-3785570449
Leseprobe
In Vincent hat Kate ihre große Liebe gefunden. Doch ihr gemeinsames Glück währt nicht lange. Denn Vincent ist kein Mensch, sondern ein Revenant. Immer wieder opfert er sein Leben, um andere Sterbliche zu retten. Nicht genug damit: Numa-Anführerin Violette hat seinen Körper vernichtet und Kates Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft zerstört. Ihr Freund ist nun eine wandernde Seele, er existiert nur noch als Geist. Eine winzige Chance, ihn wieder ins Leben zurückzuholen, scheint es zu geben. Doch Violette setzt alles daran, Vincent für sich zu gewinnen. Werden Kate und Vincent es schaffen, den bösen Mächten zu trotzen, und doch noch zueinander finden?
Von der Sternen geküsst ist der letzte Band einer Trilogie. Die beiden Vorgängertitel lauten Von der Nacht verzaubert " und Vom Mondlicht berührt ".


 

Der letzte und beste Teil der Trilogie!
"Von den Sternen geküsst" konnte seine beiden Vorgänger deutlich übertreffen. Spannender, gefühlvoller und packender als je zuvor. Amy Plum führt ihre Leser gekonnt der letzten großen Schlacht entgegen und erschafft ein grandioses Finale ihrer Trilogie.


Zwar finde ich geänderte Farben nach wie vor alles andere als zufriedenstellend, aber immerhin tut das Blau bei Weitem nicht so in den Augen weh, wie das schauderhafte Pink von Band 2. Unbestreitbar schön sind hingegen die Titel, die so wunderbar harmonieren und schon allein durch ihren Klang zum Träumen anregen.


Endlich haben die Charaktere gewaltig an Tiefe zugelegt. Besser spät als nie!
Im Laufe der Trilogie haben die Figuren immer mehr an Farbe gewonnen und nun werden sie endlich greifbar und authentisch. Zuvor war mir gar nicht bewusst, wie sehr die Revenants und Kate und ihre Familie einem ans Herz wachsen. Vor allem Kate ist im Vergleich zum ersten Band kaum wiederzuerkennen. Sie hat sich absolut positiv entwickelt, vom tieftraurigen Mädchen zu einer starken und toughen jungen Frau.
Auch Vincent gewinnt seine in Band 2 verlorenen Sympathiepunkte zurück, wenn er für meinen Geschmack auch etwas zu schleimig ist von Zeit zu Zeit. Aber wirklich übel nehmen kann man dem Bardia das dennoch nicht.
Besonders gefreut hat mich, dass auch Kates Schwester Georgia und ihre Großeltern mehr ins Geschehen mit einbezogen werden, die kleine Familie ist wirklich ein Highlight. Ebenso wie Jules, der mich von Anfang an begeistert hat und der nun mehr als überrascht...
Das Wiedersehen mit den anderen Figuren ist eine ebenso große Freude und auch die neuen Gesichter reihen sich in die liebgewonnene Menge ein.
Zwar nicht die ausgereiftesten Figuren, aber eine deutliche Verbesserung zu Band 1.
 
Vincents Körper wurde von Violette vernichtet, die seine Kräfte an sich reißen will. Kate steht kurz vor dem Zusammenbruch, doch eine Geschichte von Bran weckt leise Hoffnung in ihr, dass noch nicht alles verloren ist. Um keinen Preis würde sie ihre große Liebe jemals aufgeben, komme was wolle. Trotz der offensichtlichen Gefahren kämpft Kate mit allem was sie hat darum, Vincent zurückzubekommen. Doch dies ist nicht der einzige Kampf: Violette schart eine ganze Horde Numa um sich, doch die Kraft des Meisters fehlt ihr nach wie vor. War Vincent etwa der Falsche?
Ein Krieg scheint unsausweichlich und eines ist klar: Verluste sind nicht zu verhindern. Doch haben die Bardia überhaupt eine Chance gegen ihre zahlenmäßig weit überlegenen Feinde?
Die Story verbindet die ruhige Romantik des ersten Bandes mit der Action des zweiten. Eine wirkungsvolle Mischung, die eine Geschichte hervorbringt, die sich sehen lassen kannen. Spannend und nicht vorhersehbar bietet "Von den Sternen geküsst" viele Überraschungen, interessante Begegnungen und rasante Wendungen. Ein absolut würdiger Abschluss der Trilogie. Das Ende ist zufriedenstellend, lässt aber viel Spielraum für Spekulationen, deutet den weiteren Verlauf der Geschichte nur an und weist doch für nahezu jede Figur eine mögliche Richtung.

Spannender denn je! Amy Plum hat wirklich gelernt, ihre Leser nur so an den Seiten kleben zu lassen. Sowohl Romantik als auch Spannung weiß sie überzeugend zu vermitteln und stürzt ihre Leser somit in eine Achterbahn der Gefühle. Die Geschichte vergeht wie im Flug, ohne das man das Gefühl hat, durch das Geschehen gehetzt zu werden. Ein sehr angenehmes Erzähltempo!

4,1 Punkte

Amy Plum
© Bill Braine
Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.

Kommentare:

  1. Oh wie schön! Bald ist es soweit *o*
    Was deine Meinung bezüglich des Covers angeht, darüber kann man streiten. Ich fand den zweiten Band nämlich am schönsten :P Aber dem Rest der Rezi kann ich nur zustimmen. Jetzt ist meine Vorfreude noch viel größer :)

    Herzliche Grüße
    Anna :)

    AntwortenLöschen
  2. Du hast es schon gelesen? OMG. So leid es mir tut, ich kann die Rezi noch nicht lesen! Alles was ich beim überfliegen vernommen habe war "Spannender denn je". Ich muss es erst selbst lesen =)

    Lg
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Ich wünsch dir ganz viel Spaß Anja!

    Mit Pink-Rot-Kombis hatte ich schon immer meine Probleme Anna ;) Die auch viel Spaß!

    AntwortenLöschen